• IT-Karriere:
  • Services:

Display-Tastatur: Optimus-113 ab Dezember 2006 zu bestellen

Mit Upravlator werkelt Art.Lebedev an einem neuen Eingabegerät

Das russische Design-Studio "Art.Lebedev" hat mit der Ankündigung seiner Display-Tastaur "Optimus" 2005 für viel Furore gesorgt, es bislang aber nicht auf den Markt gebracht, von einer Mini-Version mit drei Tasten abgesehen. Ab Ende 2006 soll die Optimus-Tastatur, bei der jede Taste ein Display ist, nun vorbestellt werden können. Anders als angekündigt setzt Art.Lebedev aber nicht auf OLEDs. Unter dem Namen Upravlator wird derweil an einem gänzlich neuen Eingabegerät gewerkelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Konzept Optimus-113
Konzept Optimus-113
Art.Lebedev will ab Dezember 2006 Bestellungen für die Tastatur "Optimus-113" annehmen, im Frühling 2007 soll sie dann ausgeliefert werden. Derzeit befinde sich die Tastatur in der ersten Produktionsphase. Zu welchem Preis ist noch unklar - Art.Lebedev spricht davon, dass die Optimus-113 in etwa so viel kosten wird wie ein gutes Mobiltelefon.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Erzbistum Hamburg, Hamburg

Optimus Mini
Optimus Mini
Von der Idee, die Tastatur mit OLED-Displays auszustatten, hat man bei Art.Lebedev mittlerweile Abstand genommen. Auch sollen die Tasten kleiner ausfallen als bei der Optimus-Mini. Die Display-Tasten werden beim Optimus-113 jeweils nur eine Auflösung von 32 x 32 Pixeln bieten, entsprechend einem Standard-Icon.

Eines schließt man bei Art.Lebedev derzeit aus: eine drahtlose Variante der Tastatur. Diese werde es erst geben, wenn man auch die Stromzufuhr drahtlos realisieren könne.

Bildausschnitt Upravlator
Bildausschnitt Upravlator

Unter dem Namen "Upravlator" arbeitet Art.Lebedev derweil an einem neuen Eingabegerät, das wohl mit rund einem Dutzend sehr großen und hochauflösenden Display-Tasten aufwarten wird. Noch hält sich Art.Lebedev mit Details zurück, ließ aber durchblicken, dass Upravlator unter anderem für 3D-Designer gedacht ist.

Bildausschnitt Upravlator
Bildausschnitt Upravlator

Wann Upravlator erscheinen soll, ist vollkommen offen, bislang hat sich Art.Lebedev nicht gerade durch Termintreue ausgezeichnet, denn eigentlich sollte die Optimus-113 schon längst zu haben sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Top-Angebote
  1. 215,99€ (mit Rabattcode PURZELPREISE)
  2. 419,00€ (Bestpreis!)
  3. mit 19% Rabatt auf Samsung-Galaxy-Produkte

Jakelandiar 19. Okt 2006

... was soll ich sagen https://scr3.golem.de/?d=0507/optimus&a=48466 Die bilder mein ich...

Slicks 19. Okt 2006

http://de.wikipedia.org/wiki/Tesla-Transformator

drmaniac 19. Okt 2006

Schaut euch mal die "Enter" Taste an, wie sieh mal aussehen sollte... Das waren aber...

Private Joker 19. Okt 2006

Nein du verstehst das nicht. Man macht eine Vorbestellung und dann stehen irgendwann ein...

Frage. 19. Okt 2006

Aber hans, wenn du sowas ernst nimmst bist du selber Schuld. Ausserdem habe ich nicht so...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Fire TV Cube im Praxistest: Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung
Fire TV Cube im Praxistest
Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung

Der Fire TV Cube ist mehr als eine Kombination aus Fire TV Stick 4K und Echo Dot. Der Cube macht aus dem Fernseher einen besonders großen Echo Show mit sehr guter Sprachsteuerung und vorzüglicher Steuerung von Fremdgeräten. In einem Punkt patzt Amazon allerdings leider.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. Zum Start von Apple TV+ Apple-TV-App nur für neuere Fire-TV-Geräte
  2. Amazon Youtube-App kommt auf alle Fire-TV-Modelle
  3. Amazon Fire TV hat 34 Millionen aktive Nutzer

    •  /