Abo
  • Services:

Feisty Fawn: Ubuntu mit mehr Multimedia

Neue Version der Linux-Distribution kommt im April 2007

Noch im Oktober 2006 wird die nächste Ubuntu-Version "Edgy Eft" erscheinen, doch Ubuntu-Gründer Mark Shuttleworth hat bereits einen Ausblick auf den Nachfolger gegeben. "Feisty Fawn" (lebhaftes Rehkitz) wird im April 2007 erscheinen, größere Hardware-Unterstützung und weitere moderne Desktop-Techniken bieten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

In seiner E-Mail schreibt Mark Shuttleworth, dass das im Oktober 2006 erscheinende Edgy Eft vor allem Änderungen unter der Haube mitbringe. Ein neues Init-System oder die Integration der Virtualisierungstechnik Xen sind zwar wichtige Schritte, jedoch nicht unmittelbar für den Endnutzer zu erkennen.

Stellenmarkt
  1. Messe Berlin GmbH, Berlin
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn

Feisty Fawn hingegen soll sich mehr auf für den Anwender interessante Techniken konzentrieren. Neben modernen Desktop-Entwicklungen soll dies vor allem für Multimedia-Funktionen gelten. Darüber hinaus wollen die Entwickler an der Hardware-Unterstützung für Laptops, Desktop-Systeme und auch High-End-Server arbeiten. Dies sei eine Kombination von Mut und Rastlosigkeit, wie sie auch bei einem jungen Reh zu finden sei, das die Welt entdeckt.

Mit dem 19. April 2007 als anvisiertem Erscheinungstermin kehrt das Ubuntu-Team auch wieder zum sechsmonatigen Veröffentlichungszyklus zurück. Dieser wurde durch die Verzögerung der aktuellen Version Dapper Drake etwas durcheinander gebracht. Feisty Fawn wird folglich die Versionsnummer 7.04 tragen. Die genaue Planung wird im November 2006 beim Ubuntu-Entwicklertreffen stattfinden.

Ubuntu 6.10 alias Edgy Eft hingegen soll am 26. Oktober 2006 fertig sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 4,25€
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

2.6.22-14.generic 13. Nov 2007

Naja,... finds ganz lustig.. Immerhin wird man nicht dauernt mit "Herzlich willkommen...

Der, der auch... 20. Okt 2006

Wer sich nicht mit Linux wenigstens ein bisschen befassen mag, sollte meiner Meinung bei...

amki 19. Okt 2006

Völlig richtig! Auch wenn ich nicht ohne GUIs bei manchen Problemen zurechtkommen würde...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /