• IT-Karriere:
  • Services:

Das Hosen-Handy - Levi's setzt auf Mobilfunk

Kooperation zwischen Levi Strauss Europe und Modelabs

Levi Strauss will Mobiltelefone samt Zubehör im kommenden Jahr in Europa unter eigener Marke verkaufen. Hierzu hat der Klamottenhersteller eine Lizenzvereinbarung mit dem französischen Handy-Entwickler Modelabs Group abgeschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der bisher vor allem als Produzent von Jeans und anderer Kleidung in Erscheinung tretende Konzern Levi Strauss will ab 2007 auch als Handy-Hersteller tätig sein. Zusammen mit der Modelabs Group wird Levi's Mobiltelefone entwickeln, produzieren und vermarkten. Die Taschentelefone sollen dann unter der Levi's-Marke 2007 in die Läden kommen. Nähere Details zu den Geräten liegen noch nicht vor.

Vor allem junge Kundschaft will Levi's mit seinem Mobilfunk-Engagement ins Visier nehmen. Dies soll sich auch im Design und der Vermarktung der Produkte niederschlagen. Auch Zubehör für Handys wollen die Konzerne gemeinsam entwickeln und verkaufen. Die Modelabs Group ist bislang vor allem auf dem französischen Markt aktiv und trug früher den Namen Blueway.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)

Folgen Sie uns
       


Immortals Fenyx Rising - Fazit

Im Video zeigt Golem.de das Actionspiel Immortals Fenyx Rising.

Immortals Fenyx Rising - Fazit Video aufrufen
Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Überblick über die Neuerscheinungen 2021.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
  2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
  3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

    •  /