Abo
  • Services:
Anzeige

Neustart: SGI ist nicht mehr insolvent

Gläubigerschutz nach "Chapter 11" beendet

Nach knapp sechs Monaten ist SGI vorerst dem Aus entkommen. Der Insolvenzverwalter stimmte dem Sanierungsprogramm des Unternehmens zu, die Firma wurde bei Personal und Produkten stark verschlankt und durch zwei große Investment-Firmen mit frischem Kapital ausgestattet.

Bereits im November 2005 waren die Aktien des schlingernden Unternehmens an der New Yorker Börse vom Handel ausgesetzt worden, im Mai 2006 flüchtete SGI sich dann unter den Schutz des "Chapter 11". Mit dieser Regelung kann ein US-Unternehmen seine Geschäfte unter gerichtlicher Aufsicht weiterführen.

Anzeige

Die schon Ende 2005 begonnenen Restrukturierungsmaßnahmen haben nun den Insolvenzrichter überzeugt. Zwischenzeitlich hatte SGI 250 Mitarbeiter entlassen und sich auch von der bei Workstations schon legendären Kombination aus MIPS-Prozessor und Irix-Betriebssytem getrennt. In Zukunft setzt SGI nur noch auf Linux mit Intel-Prozessoren vom Typ Xeon und Itanium. Mit Letzterem ist auch Deutschlands derzeit schnellster Supercomputer "HLRB II" im Münchner "Leibniz Rechenzentrum" (LRZ) ausgestattet, der von SGI stammt.

Supercomputing soll auch künftig eines der Kerngeschäftsfelder von SGI bleiben. Dafür hat das Unternehmen einen neuen Vorstand eingesetzt, der mit dem Umbau neu eingesetzte CEO Dennis McKenna führt das Unternehmen weiter. Die laufenden Kosten konnte SGI im Zuge der Sanierung um jährlich 150 Millionen US-Dollar drücken. Das hat offenbar auch neue Anleger überzeugt: Unter Federführung der Investment-Bänker von Morgan Stanley und General Electric wird das Unternehmen entschuldet. Dabei sollen zunächst langfristige Kredite von den neuen Anlegern übernommen werden, zudem erhält SGI für den Neustart 115 Millionen US-Dollar an frischem Kapital.

Die Finanzierung ist aber an bestimmte, nicht näher genannte Auflagen gebunden, die laut SGI unter anderem an ein bestimmtes Verhältnis von Umsatz und den noch immer zu erwartenden Verlusten umfassen. Als Sicherheiten dient, so SGI, buchstäblich der gesamte Besitz der Firma.


eye home zur Startseite
copro 22. Okt 2006

microsoft muss sterben damit wir leben

e-user 18. Okt 2006

SGI ist eines der letzten mir sympathischen Unternehmen. Ich hoffe, dass sie "es schaffen".



Anzeige

Stellenmarkt
  1. YKK Stocko Fasteners GmbH, Wuppertal
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. ELEKTRISOLA Dr. Gerd Schildbach GmbH & Co. KG, Reichshof-Eckenhagen
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 19,99€
  2. (u. a. BioShock: The Collection 16,99€, Borderlands 2 GOTY 7,99€, Civilization VI 35,99€ und...
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  2. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  3. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  4. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  5. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  6. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  7. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft

  8. Virtuelles Haustier

    Bandai kündigt "Classic Mini"-Version des Tamagotchi an

  9. News

    Facebook testet Abos für Nachrichten-Artikel

  10. Elon Musk

    Baut The Boring Company den Hyperloop?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Depubliziert

    longthinker | 16:49

  2. Re: Toll Überschrift, doch leider Fail... XBox X...

    Anonymouse | 16:49

  3. Re: Der Hackintosh ist doch schon lange draußen-

    slead | 16:47

  4. Re: Gute Wahl

    Ach | 16:46

  5. Re: Irgendwas mit Staatsfunk

    longthinker | 16:45


  1. 16:10

  2. 15:50

  3. 15:05

  4. 14:37

  5. 12:50

  6. 12:22

  7. 11:46

  8. 11:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel