Abo
  • Services:

70-Zoll-Fernseher von Samsung mit FullHD und 120 Hertz

Bisher größtes LCD-Panel mit 1,78 Metern Diagonale

Auf der derzeit im japanischen Yokohama stattfindenden Messe "Flat Panel Display International 2006" hat Samsung den Prototypen eines neuen LCD-Fernsehers gezeigt, der im Jahr 2007 in Serie gehen soll. Das Panel des Geräts ist mit 70-Zoll-Diagonale derzeit nicht nur das größte LCD, sondern mit 120 Hertz Bildwiederholfrequenz auch das schnellste.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung wiederholt mit der gegenüber üblichen LCDs verdoppelten Wiederholfrequenz einen Trend, den Röhrenfernseher schon vor 20 Jahren begonnen haben: Das Bild wird subjektiv nicht nur harmonischer, sondern - mit der richtigen digitalen Signalaufbereitung - auch ruhiger. Gerade das bei Fernsehübertragungen übliche Zeilensprungverfahren macht schnell bewegte Objekte wie einen weißen Fußball vor grünem Rasen auf LCDs oft zu einem zerfransten Etwas.

Stellenmarkt
  1. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren
  2. Lidl Digital International GmbH & Co. KG, Leingarten

All das will Samsung mit dem 120-Hertz-LCD lösen, welche Prozessoren die Verdopplung der Frequenz unterstützen, gab das Unternehmen aber noch nicht bekannt - ebenso wie den Preis des Riesenfernsehers. Samsung will das Gerät aber auf jeden Fall Anfang 2007 in Serie fertigen.

Der zukünftige Fernseher beherrscht die volle HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln (1080p) und nach Zahlen der Marktforscher von DisplaySearch boomt dieses Format derzeit. Den Erhebungen des Unternehmens zufolge wurden im Jahr 2005 weltweit nur 390.000 FullHD-Panels ausgeliefert, 2006 sollen es bereits knapp 3,5 Millionen sein. Dieses enorme Wachstum verwundert nicht. Wie Yakumo auf der IFA 2006 zeigte, kann man FullHD-Fernseher mit über einem Meter Bilddiagonale bald auch zu Preisen unter 1.200,- Euro anbieten. Im Weihnachtsgeschäft 2005 kosteten "HD ready"-Geräte mit geringerer Auflösung bei gleicher Größe rund das Doppelte.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Tylon 19. Okt 2006

Es ist totaler Blödsinn, sowas bei jeder zweiten Tech-Demo lesen zu müssen. Es ist...

ScheissEgal ;-) 18. Okt 2006

Das wichtigste hoffe habt ihr dann auch dabei, 2 oder auch mehr süße Girls :-) für die...

Glücklicher... 18. Okt 2006

kaputt gehen oder aber eine Grundverschlüsselung kommen werde ich mir keinen neuen mehr...

Michaelangelo 18. Okt 2006

Schau mal nach welche Auflösungen diese TV´s haben und welche Ansprechzeit. Ansonsten...

titrat 18. Okt 2006

...und ich vermute weiterhin, das er ein Luftballon ist. Irgendeinen Haken wird das...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /