Abo
  • IT-Karriere:

Free Standards Group eröffnet LSB Developer Network

Online-Community bekommt Unterstützung von O'Reilly

Zusammen mit dem Verlag O'Reilly hat die Free Standards Group eine Online-Community für Programmierer gestartet, die ihre Anwendungen nach den Richtlinien der Linux Standard Base entwickeln wollen. O'Reilly bietet dabei Zugriff auf Bücher über den Online-Service Safari.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der nun als Beta-Version verfügbare Online-Dienst soll Entwicklern alle notwendigen Informationen bieten, um Anwendungen nach den Vorgaben der Linux Standard Base (LSB) zu entwickeln und zu zertifizieren. Dafür sollen Werkzeuge zur Verfügung stehen, um die Tests der Free Standards Group auf LSB-Konformität durchzuführen, so eine Zertifizierung zu erhalten und durch den Einsatz der LSB sicherzustellen, dass die Programme ohne Änderungen auf unterschiedlichen Linux-Distributionen laufen.

Stellenmarkt
  1. ViGEM GmbH, Karlsruhe
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Unterstützung gibt es dabei auch vom IT-Verlag O'Reilly, der Entwicklern über seinen Online-Service Safari Zugriff auf Bücher gewährt. Die Seite versteht sich als Online-Community, bei der sich die Programmierer auch gegenseitig helfen. Dafür gibt es beispielsweise die Möglichkeit, del.ic.io.us-Links zu importieren sowie Tutorials zu verschiedenen Themen. Zusätzlich sollen auch Artikel erscheinen, für die mit Martin Streicher der Chefredakteur des englischsprachigen Linux Magazins zuständig ist.

Neben den Zertifizierungsdiensten sollen außerdem Informationen über die Weiterentwicklung der LSB geboten werden, so dass Entwickler frühzeitig entscheiden können, welche Version einer Bibliothek sie in der nächsten Version ihrer Software verwenden müssen, um LSB-konform zu bleiben.

Das Portal ist unter developer.freestandards.org zu erreichen und lässt sich zum Teil auch ohne Registrierung nutzen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 2,80€
  3. 3,99€

Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019)

Von außen ist das Razer Blade Stealth wieder einmal unscheinbar. Das macht das Gerät für uns besonders, da darin potente Hardware steckt, etwa eine Geforce GTX 1650.

Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    •  /