• IT-Karriere:
  • Services:

Noch ein Skype-Handy: Konkurrenz für Netgear

SMC bietet WLAN-Telefon mit Skype-Software für 3 Stunden Dauerquasseln

Das Skype-Handy SPH101 von Netgear ist nicht mehr allein auf dem Markt. Mit dem WSKP100 bringt SMC ein WLAN-Gerät in den Handel, das genau wie das Netgear-Pendant über WLAN und die vorinstallierte Skype-Software kostenlose Gespräche von Skype- zu Skype-Teilnehmer ermöglicht. Über SkypeOut können auch normale Festnetznummern und Mobiltelefone kostenpflichtig angerufen werden.

Artikel veröffentlicht am , yg

Skype-User können mit dem WSKP100 über jede WLAN-Verbindung gehen, die keine Browser-Authentifizierung verlangt, um eine Verbindung mit Skype herzustellen. Das Telefon bietet Zugriff auf das eigene Skype-Konto sowie die dort hinterlegten Kontakte. Ferner kann der Nutzer dem Telefonbuch neue Telefonnummern hinzuzufügen.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen

Das Handy unterstützt Konferenzschaltung und Voice-Mail. Es werden die WLAN-Standards 802.11b und 802.11g unterstützt - WEP- oder WPA-PSK-Verschlüsselung ist mit 64 respektive 128 Bit möglich. Das CSTN-LC-Display, in dem neben den Skype-Kontakten auch Uhrzeit und Datum angezeigt werden, stellt bis zu 65.000 Farben bei einer Auflösung von 128 x 160 Pixeln dar.

Das mit dem iF-Design-Award ausgezeichnete Modell WSKP100 ist im Moment nur in einer englischen Sprachversion verfügbar. Die zweite Produktgeneration soll jedoch mehrsprachig werden. Für vorhandene Modelle hat der Hersteller in Kürze ein kostenloses Software-Update für Deutsch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch und Spanisch zum Download angekündigt.

SMC verspricht für das WLAN-Telefon für Skype drei Stunden Sprechzeit. Im Stand-by soll der Akku bis zu 30 Stunden überdauern. Wieder aufgeladen wird das WSKP100 via USB.

SMC verlangt für das 49 x 115 x 18 mm große WSKP100, das ab sofort erhältlich sein soll, 219,- Euro. Damit kostet es 30,- Euro weniger als das Netgear SPH101, das für 249,- Euro verkauft wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 4,49€
  3. 3,39€

e680-lover 19. Okt 2006

aber nur wen nokia den skype-chip in die handys einbaut das es sonnst kaum zum...

Y-Tux 19. Okt 2006

Linux und es laeuft (hab selber 2 (aeltere) netgear w-lan PC-card karten und nebenbei...

Penetrator 18. Okt 2006

Sorry, aber dein Kommentar zeugt von einer gewissen Naivität. Das Protokoll sollte...

Stephan S 18. Okt 2006

Die bieten mir eine Verbdindung zwischen zwei Endgeräten (fest oder mobil) über's...

Thanatos81 18. Okt 2006

SUSE? *scnr* Und jedem das, was er mag^^ Allerdings, nutze zwar selber lieber ein...


Folgen Sie uns
       


Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial

Wir zeigen, wie sich Untertitel per KI-Spracherkennung erzeugen lassen.

Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /