Abo
  • Services:
Anzeige

Radeon X1950 Pro: Neue Mittelklasse mit nativem CrossFire

Neue Grafikkarte um 200,- Euro benötigt keine externe Verkabelung

Vier Wochen nach Nvidias Vorstellung des GeForce 7900 GS zieht ATI jetzt gleich: Grafikkarten mit dem neuen Chip Radeon X1950 Pro kosten um 200,- Euro, sollen aber durchweg schneller sein als das Nvidia-Pendant. Mit der neuen Mittelklasse hat ATI auch die externe Verkabelung für den CrossFire-Betrieb zweier Grafikkarten abgeschafft.

Mit dem als "native CrossFire" beschriebenen Konzept entfällt die sperrige Kabelpeitsche, mit der ATI-Karten bisher gekoppelt werden. Ähnlich wie beim Nvidia-Vorbild "SLI" werden die Karten jetzt im PC über Flachbandkabel verbunden. Bei ATI sind zwei dieser Brücken nötig, bei Nvidia ist es nur eine. Laut ATI funktioniert das mit allen Mainboards, die auch die externe Lösung unterstützen. Das sind unter anderem solche mit den Xpress-3200-Chipsätzen von ATI oder Intels P965 und 975X.

Anzeige

CrossFire mit internen Kabeln
CrossFire mit internen Kabeln
Mit dem neuen CrossFire-Konzept entfällt auch die Notwendigkeit einer "Master"-Karte. Wer heute eine Radeon X1950 Pro kauft, kann später ein ähnliches Modell der X19xx-Serie mit internem Connector dazustecken und die beiden Karten koppeln. Liebäugelte man bisher mit CrossFire, so war es besser, gleich eine der raren Master-Karten zu kaufen. Auch die neuen Karten mit nativem CrossFire lassen sich mit den bisherigen Master-Karten über die Kabelpeitsche als Slave betreiben. Allerdings schalten sich dann laut ATI die Pixel-Pipelines der Slave-Karte auf die Zahl der Pipes in der Master-Karte zurück, so dass diese Koppelung nicht sinnvoll sein dürfte.

ATIs Grafikprozessor Radeon 1950 Pro wurde unter dem Codenamen "RV570" entwickelt und wird erstmals mit 80 Nanometern Strukturbreite beim taiwanischen Auftragshersteller TSMC gefertigt. Damit sind die Grafikkarten halbwegs stromsparend und benötigen keinen Kühler mehr, der zwei Slots belegt. Manche Hersteller, wie etwa PowerColor, bieten dennoch 2-Slot-Lüfter an, die dann besonders leise sein sollen.

Radeon X1950 Pro: Neue Mittelklasse mit nativem CrossFire 

eye home zur Startseite
??? 26. Okt 2006

lol Oo das is ne interessante art zu komentieren ^^ OO wer rechtschreibsel fehlohr...

cos3 18. Okt 2006

merh engergie als was.. nvidia..!? *lol*

cos3 18. Okt 2006

hab mich schon länger nicht mehr damit beschäftigt und bin von der auswahl auch fast...

harlequin 18. Okt 2006

moin! Mich wundert es aus einem einzigen Grund: Sowohl ATI und Nvidia haben vor geraumer...

Dede 18. Okt 2006

Zukünftige Grafikkarten werden bedeutend weniger Strom verbrauchen als aktuelle. Die GPUs...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  3. Diehl Informatik GmbH, Nürnberg
  4. Abrechnungszentrum Emmendingen, Emmendingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 13,79€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  2. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  3. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  4. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  5. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  6. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  7. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  8. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst

  9. Redstone 3

    Microsoft entfernt Refs-Formatierung von Windows 10 Pro

  10. Unsichere Passwörter

    Angriffe auf Microsoft-Konten um 300 Prozent gestiegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Versionswahnsinn und Update-Politik

    t_e_e_k | 16:27

  2. Re: Die Matratze machts!

    Magroll | 16:26

  3. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks...

    redrat | 16:26

  4. Re: eigentlich simple

    plutoniumsulfat | 16:26

  5. fourwordsalluppercase

    Missingno. | 16:25


  1. 16:30

  2. 16:01

  3. 15:54

  4. 14:54

  5. 14:42

  6. 14:32

  7. 13:00

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel