T-Mobile und Vodafone setzen auf BlackBerry Pearl

BlackBerry Pearl
BlackBerry Pearl
Um die Datenrate niedrig zu halten, werden E-Mails immer in Häppchen von 2 KByte auf das BlackBerry-Gerät übertragen, so dass lange E-Mails oder auch MByte-schwere Anhänge nicht gleich komplett auf den mobilen Begleiter gelangen. Die E-Mail-Funktion kann Anhänge der Microsoft-Formate Word, Excel, PowerPoint sowie PDF-Dokumente verarbeiten.

Stellenmarkt
  1. IT Support Specialist (m/w/d)
    censhare GmbH, München
  2. Data and Process Lead (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
Detailsuche

Unterschiede zwischen T-Mobile und Vodafone gibt es auch bei den Gerätepreisen. Während der BlackBerry Pearl bei T-Mobile ohne Vertrag für 369,95 Euro zu haben ist, verlangt Vodafone 439,90 Euro dafür. Vodafone rühmt sich, die Einrichtung der E-Mail-Funktion mit Hilfe von Assistenten besonders einfach gemacht zu haben und damit der Konkurrenz eine Nasenlänge voraus zu sein. Bei Abschluss des Tarifs Relax 100 bekommt man den BlackBerry Pearl für 99,95 Euro bei T-Mobile. Bei Vodafone kostet das Gerät 139,90 Euro, wenn beim Kauf der Tarif KombiPaket 240 abgeschlossen wird.

BlackBerry Pearl
BlackBerry Pearl
Während sich bisherige BlackBerry-Geräte über ein seitlich befindliches Drehrad steuern ließen, setzt RIM im BlackBerry Pearl erstmals auf einen 5-Wege-Navigator, der wie ein Trackpoint in manchen Notebooks arbeitet. Als weitere Auffälligkeit bietet der Neuling als erstes BlackBerry-Modell eine Digitalkamera, die in diesem Fall mit 1,3 Megapixeln arbeitet und der ein Blitzlicht zur Seite steht. Der integrierte Musik-Player kann auf einen Micro-SD-Card-Steckplatz zurückgreifen, so dass das Gerät als mobiler Musikbegleiter dienen kann. Zum Wechseln der Speicherkarte muss aber das Gerät immer erst ausgeschaltet werden, weil der Steckplatz unterhalb des Akkublocks untergebracht ist. Bei den doch recht langen Bootzeiten der BlackBerry-Software macht sich das durchaus störend bemerkbar.

Auf Grund der geringen Gerätebreite hat RIM beim BlackBerry Pearl auf eine vollwertige QWERTZ-Tastatur verzichtet. Die unterhalb des Displays befindliche Tastatur basiert auf einer überarbeiteten Variante aus der 7100er-Serie, die auf jeder Taste zwei Buchstaben unterbringt. Im Vergleich zu einer vollwertigen Tastatur verspricht RIM nur einen geringen Komfortverlust durch Textvervollständigung aus einem auf dem Gerät befindlichen, selbst lernenden Wörterbuch. Ein zweiseitiger Bericht zum BlackBerry Pearl und seinen Leistungsdaten erschien auf Golem.de anlässlich der Produktvorstellung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 T-Mobile und Vodafone setzen auf BlackBerry Pearl
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. Let's Encrypt: Was Admins heute tun müssen
    Let's Encrypt
    Was Admins heute tun müssen

    Heute um 17 Uhr werden bei Let's Encrypt Zertifikate zurückgezogen. Wir beschreiben, wie Admins prüfen können, ob sie betroffen sind.
    Eine Anleitung von Hanno Böck

  2. Framework Laptop im Test: Das wird unser nächstes reparierbares Arbeits-Notebook
    Framework Laptop im Test
    Das wird unser nächstes reparierbares Arbeits-Notebook

    Der Framework Laptop ist wirklich besonders: Komponenten lassen sich einfach auseinanderbauen. Ein schickes Notebook ist es obendrein.
    Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

  3. Hauptuntersuchung: Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia
    Hauptuntersuchung
    Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia

    Bei den TÜV-Prüfungen schneidet das Model S nicht viel besser ab als sehr günstige Verbrenner. Andere E-Autos sind da besser.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /