• IT-Karriere:
  • Services:

Der Won rollt: Samsung kündigt weiteres Wachstum an

Nach Gewinnanstieg im dritten Quartal 2006 wollen die Südkoreaner investieren

Samsung hat im dritten Quartal 2006 einen Nettogewinn von 2,19 Billionen Won (rund 1,8 Milliarden Euro) eingefahren. Am meisten trug die Halbleitersparte zu dem Ergebnis bei. Mit 1,27 Billionen Won im Vergleich zum zweiten Quartal 2006 wuchsen die Verkäufe um 29,5 Prozent. Auch LC-Displays und Fernseher verkauften sich sehr gut. Insgesamt sank jedoch der operative Gewinn im Vergleich zum dritten Quartal 2005 um 13 Prozent auf 1,85 Billionen Won. Der Umsatz kletterte auf 15,22 Billionen Won.

Artikel veröffentlicht am , yg

Im Mobilfunkmarkt konnten die Koreaner mit ihrer Ultra-Edition, einer Serie besonders flach gebauter Handys, wieder Boden gutmachen gegenüber dem Konkurrenten Motorola. Dieser wirtschaftete mit Razr und verschiedenen Derivaten vor allem in den ersten beiden Quartalen 2006 im Handymarkt sehr erfolgreich. Insgesamt setzte Samsung im dritten Quartal 30,7 Millionen Mobiltelefone ab. Das waren 4,4 Millionen Geräte mehr als im zweiten Quartal.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Impetus Unternehmensberatung GmbH, Eschborn

Bei den Speicherchips profitierte Samsung von der allgemeinen Knappheit an DRAM. Insbesondere durch die Produktion von DDR2-SDRAM erzielten die Koreaner 3,7 Prozent mehr Gewinn als im 2. Quartal 2006. Für das Speichergeschäft erwartet Samsung auch im vierten Quartal, das traditionell starke Umsätze verzeichnet, weitere Wachstumsraten. Die Preise für DRAM sollen hoch bleiben und der Bedarf an NAND-Flah-Memory soll steigen, da in Digitalkameras, Mobiltelefonen und MP3-Playern weiterhin viel Speicher nachgefragt wird.

Ferner rechnet Samsung mit Kosteneinsparungen durch eine Modernisierung und Erweiterung der 60-Nanometer-Produktion von 8-Gigabit-NAND-Flash-Speicher. Hierfür will Samsung 1 Billion Won investieren.

Im Geschäft mit Flachbildschirmen für Computer und Fernseher profitierte das südkoreanische Unternehmen von seiner Partnerschaft mit Sony. Trotz des starken Preisverfalls in diesem Geschäftsfeld stieg die Gewinnmarge auf 5 Prozent von 2,6 Prozent im zweiten Quartal. Dennoch kann sie nach wie vor nicht mit der Marge im Chipgeschäft mithalten. Das Erlöse betrugen 2.996 Billionen Won, der Gewinn lag bei 160 Millionen Won. Es wurden 3 Millionen LCD-TVs verkauft, davon hatten 1,6 Millionen eine Bildschirmdiagonale von über 40 Zoll.

Analysten bewerteten die Aussichten für die Geschäftsentwicklung positiv. Die Währungssituation sei stabil, der Ölpreis niedrig und Speicherchips sowie Handys sollten sich gut verkaufen, sagte Michael Min von Korea Investment & Securities.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...
  2. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...
  3. (aktuell u. a. Emtec T700 Lightning > USB-A 1,2m für 8,89€, Emtec T650C Type-C Hub für 36...

rossi 19. Okt 2006

Der Text dürfte für deutsche Verhältnisse geschrieben worden sein. Denn 1,8 Mio. Euro...

dt 17. Okt 2006

Yo und weil die so prima Gewinne machen und gerade investieren wololen haben die auch...

ubuntu_user 17. Okt 2006

also an alle die etwas über ubuntu Linux erfahren möchten, ohne sich aktiv damit zu...

@ 17. Okt 2006

10^9 Milliarde 10^12 Billion der Kurs ist derzeit ca. 1 Euro (EUR) = 1176,38 Won (KRW)


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 - Hands on

Samsung hat gleich drei neue Modelle der Galaxy-S20-Serie vorgestellt. Golem.de konnte sich die Smartphones im Vorfeld bereits genauer anschauen.

Samsung Galaxy S20 - Hands on Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

    •  /