Bald 90 Prozent der Weltbevölkerung per Handy erreichbar

Aufstockung auf 100 Prozent Netzabdeckung denkbar

Die GSM Association veröffentlichte eine Prognose, wonach 90 Prozent der Weltbevölkerung bis zum Jahr 2010 per Handy erreichbar sein werden. Derzeit liegt die Mobilfunknetzabdeckung auf dem Globus bei 80 Prozent. Nach Auffassung der GSM Association könnten schon bald 100 Prozent der Menschen weltweit mit Mobilfunk versorgt werden, wenn die verfügbaren Geldmittel anders eingesetzt würden.

Artikel veröffentlicht am ,

Vor allem in Entwicklungsländern wird nach Ansicht der GSM Association zu viel Geld in normale Festnetzanschlüsse investiert. Die Vereinigung geht davon aus, dass mit den gleichen Geldmitteln deutlich mehr Menschen Zugang zu einem Telefon erlangen könnten, wenn die Finanzmittel statt in eine Festnetzleitung in Mobilfunktechnik investiert werden. Die Weltbank hat errechnet, dass die Installation eines Festnetzanschlusses zehn Mal so teuer ist wie das Einrichten einer Mobilfunkanbindung - jeweils berechnet pro Person.

Aber auch ohne das von der GSM Association favorisierte Umschwenken wird bis 2010 eine Netzabdeckung durch Mobilfunk von 90 Prozent erwartet. Derzeit sollen 80 Prozent der Weltbevölkerung per Handy erreichbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek
Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
Artikel
  1. Materialforschung: Leichtes Schallschutzmaterial für leisere Luftfahrt
    Materialforschung
    Leichtes Schallschutzmaterial für leisere Luftfahrt

    Das Material wiegt nicht einmal ein Zehntel so viel wie heute eingesetzter Schaum zur Schalldämmung. Einsatzmöglichkeiten sehen die Erfinder vor allem in der Luftfahrt.

  2. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. World of Warcraft, Pokémon, Bitcoin: Moba Pokémon Unite startet schon bald
    World of Warcraft, Pokémon, Bitcoin
    Moba Pokémon Unite startet schon bald

    Sonst noch was? Was am 18. Juni 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

sumo 12. Nov 2010

elle abr i ed

smd 18. Okt 2006

doch, hast du. Aber wenn man die Überschrift liest, kann man das auch so verstehen wie...

kleinesg 17. Okt 2006

Ich finde es schlimm, dass du dein Geld für's Internet vertrödelst, anstelle davon...

ThadMiller 17. Okt 2006

Unsinn, glaubt ihr das Leute in Sibirien oder der Arktis 2010 Netz haben werden??? So...

Betatester 17. Okt 2006

Ja, ich! Außerdem: Keine 15 Min. Autobahnfahrt möglich ohne Gesprächsabbruch.


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport: bis zu 70% Rabatt (u. a. WD Black SN750 1TB 109,90€) • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • Weekend Deals (u. a. Seagate Expansion+ 4TB 89,90€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. AMD Ryzen 7 5800X 350,91€) • Apple Weekend bei MediaMarkt [Werbung]
    •  /