Abo
  • Services:
Anzeige

USA: Händler machen Druck wegen DVD- und CD-Preisen

Wal-Mart, Target und Co. fordern die Musik- und Filmindustrie heraus

Einflussreiche US-Handelsketten wie Wal-Mart und Target sind laut Medienberichten unzufrieden mit den Preisen bei DVD-Videos und Musik-CDs. Zum einen werde die Konkurrenz durch kostenpflichtige Video-Downloads kritisiert, zum anderen die hohen Preise von CDs; Wal-Mart will letztere ohne Verlust dauerhaft für unter 10,- US-Dollar anbieten und damit die Kunden zu Käufen weiterer Produkte animieren.

Nach Wal-Mart hat nun laut eines Berichts von Video Business Online auch Target Kritik an den im Vergleich zu Kauf-DVDs niedrigen Preisen für kostenpflichtige Video-Downloads geäußert. Anders als in Deutschland sind selten DVD-Sonderangebote zu finden, die unter einen Wert von 10 Euro,- gehen. Stattdessen sind selbst gebrauchte DVDs recht hochpreisig. In einem Brief an die Filmstudios soll Target-Chef Gregg Steinhafel einen fairen Wettbewerb zwischen DVD- und Download-Videos gefordert haben.

Anzeige

Downloads und DVDs sollten gleich viel kosten, andernfalls würden die Investitionen in das DVD-Geschäft "überdacht", zitiert das Magazin. Während Wal-Mart bereits an einem eigenen Download-Shop arbeite und sich bereits in Gesprächen mit Apple über eine iTunes-Partnerschaft befinden soll, ist dergleichen über Target noch nicht zu hören. Target verkauft online bisher DVDs über Amazon - während Amazon mit Unbox bereits einen eigenen Bereich für Bezahl-Downloads gestartet hat.

Die Forderung nach gleich hohen Preisen erscheint aus Kundensicht wenig attraktiv, da mit der DVD bisher nicht nur eine höhere Videoqualität als bei den meist stark komprimierten und in der Auflösung beschränkten Video-Downloads geboten wird, sondern der Kunde bekommt auch noch DVD-Extras und eine Verpackung dazu.

Nicht nur bei den DVD-, auch bei den CD-Preisen soll es in den USA Konfliktpotenzial geben: Wie das Magazin Rolling Stone berichtet, fordert Wal-Mart - die größte und damit einflussreichste US-Handelskette - von den Plattenlabeln eine CD-Preissenkung, um den Kunden regulär Musik-CDs für unter 10,- US-Dollar anbieten zu können. Und in der Regel bekomme Wal-Mart seine Wünsche durchgesetzt, so Rolling Stone; wer nicht spure, sehe seine Produkte aus den Regalen verschwinden, aus denen wöchentlich 138 Millionen bei Wal-Mart einkaufen würden. In den letzten zehn Jahren sei Wal-Mart heimlich zum größten US-Musikgeschäft aufgestiegen.

Gemeinsam mit anderen Größen wie Best Buy und Target verkauft Wal-Mart bereits CDs für unter 10,- US-Dollar und damit unter Preis. Die Unternehmen hoffen, dass Kunden durch die Kampfpreise zu Käufen in anderen Produktgruppen animiert werden. Nun sei Wal-Mart nicht mehr bereit, Geld an CDs zu verlieren und fordere von der Musikindustrie eine entsprechende Preissenkung, um auch ohne Verlust bei unter 10,- US-Dollar bleiben zu können.

Gegenüber dem Rolling Stone haben Vertreter der Musikindustrie Wal-Mart bereits Zugeständnisse gemacht und bereits einige populäre Alben für Wal-Marts 9,72-US-Dollar-Programm im Preis gesenkt. Man könne die Kunden nicht erreichen, wenn man nicht bei Wal-Mart stehe, zitiert das Magazin den Manager eines Plattenlabels. Fast 20 Prozent der gesamten Musik-CD-Verkäufe der USA sollen auf Wal-Mart entfallen. Das Tauziehen um die Preise werde jedoch weitergehen.


eye home zur Startseite
Anita 19. Okt 2006

Vorerst mal Danke das man mit Dir ein gutes Gespräch führen kann. Ich bin aus...

graf porno 18. Okt 2006

Ich denk, wir schütteln unsere beiden beiträge gut durch und haben die Lösung... was auch...

Leggo 17. Okt 2006

Allerdings hoert er mit den meisten UnCDs nichts. Auch nicht wenn die UnCD 5 Euro kostet.

Bibabuzzelmann 16. Okt 2006

Jetzt wird mir erst klar, warum die Downloadpreise genau so hoch sind, wie die Kaufpreise...

www... 16. Okt 2006

www.allofmp3.com/



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld
  3. W&W Asset Management GmbH, Ludwigsburg
  4. Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG, Mainz, Riedstadt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 20,42€ (ohne Prime/unter 29€ Einkauf + 3€ Versand) - Vergleichspreis ab 40€
  2. (u. a. Acer Liquid Z6 Plus für 149€)
  3. 239,35€

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Die Kunden wollen, aber die Anbieter nicht

    azeu | 16:03

  2. Re: wenn jetzt noch die Zahlungsbereitschaft...

    azeu | 15:57

  3. Re: Also müssen Clienten gepatched werden, nicht...

    robinx999 | 15:44

  4. Re: "Die FRITZ!Box am Breitbandanschluss"

    robinx999 | 15:42

  5. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Juge | 15:38


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel