Abo
  • Services:
Anzeige

Entwickler wollen Debian Etch pünktlich veröffentlichen

Firmware-Problematik soll weiter diskutiert werden

Die Entwickler der freien Linux-Distribution Debian haben ihre Abstimmungen beendet und wollen Etch in jedem Fall pünktlich veröffentlichen. Die beantragte Absetzung des Projektleiters ist damit vom Tisch, die Situation der unfreien Firmware-Pakete in Debian soll nach Erscheinen der nächsten Version weiter diskutiert werden.

Als der Freeze der Debian-Distribution vor wenigen Tagen verschoben wurde, bekräftigte Release-Manager Andreas Barth noch, dass diese Entscheidung keine Auswirkungen auf die Veröffentlichung von Debian 4.0 alias Etch habe. Die neue Version der Linux-Distribution ist für Dezember 2006 angekündigt.

Anzeige

Doch zu diesem Zeitpunkt liefen noch Abstimmungen unter den Programmierern, die eine rechtzeitige Veröffentlichung hätten verhindern können. Einige Entwickler forderten, Projektmanager Anthony Towns abzusetzen, da er mit seinem Projekt Dunc-Tank.org plant, Release-Manager Barth zu bezahlen. Dies schmeckte vielen nicht, sollte die Arbeit an Debian doch traditionell freiwillig erfolgen, was einige durch die finanzielle Unterstützung gefährdet sahen. Nach Ende dieser Abstimmung ist der Antrag allerdings vom Tisch und Towns bleibt Projektleiter.

Die beiden weiteren Abstimmungen beschäftigten sich mit dem Problem unfreier Firmware-Pakete, wie sie von manchen Treibern benötigt werden, im Hauptarchiv der Distribution. Diese verstoßen an sich gegen die Debian-Richtlinien für freie Software. Über diese Problematik soll jedoch zu einem späteren Zeitpunkt erneut diskutiert werden. Dafür stimmte die Mehrheit für die rechtzeitige Veröffentlichung von Etch, selbst mit unfreien Firmware-Paketen.

Debian 4.0 wird unter anderem den GCC 4.1 als Standard-Compiler einsetzen, SELinux sowie Large File Support unterstützen. IPv6 und die Linux Standard Base 3.1 sollen ebenfalls in die neue Version integriert werden. Für Etch nannten die Debian-Entwickler erstmals einen festen Veröffentlichungstermin. Projektleiter Anthony Towns kündigte zu seiner Wahl an, die Entwicklung der Distribution beschleunigen zu wollen.


eye home zur Startseite
Ede Wolf 11. Nov 2006

Inkompetente Bemerkung.

kleinesg 17. Okt 2006

Das sagt dir die Debian-FAQ:

Ohne Worte... 16. Okt 2006

Wird es aber auch nicht mehr geben, wenn Debian "zerspringt"

erfahrungsberic... 16. Okt 2006

Hallo, debian etch (wahrscheinlich 4.0) ist ziemlich viel verbessert worden im vergleich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Hamburg
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen
  3. über Nash Direct GmbH, Ulm
  4. über Nash Direct GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.039,00€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  2. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  3. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  4. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  5. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  6. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  7. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  8. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  9. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  10. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: So werden Elektro-Autos schmackhaft gemacht...

    plutoniumsulfat | 01:30

  2. Re: Hast Du Zahlen??

    cicero | 01:23

  3. Re: Wie kann man ein Patend darauf beantragen?

    TrustworthyGuy | 01:20

  4. die liste geht nur bis S

    SzSch | 01:13

  5. Schade, dass Vega nicht nochmal so ein Sprung wie...

    Graveangel | 01:12


  1. 20:53

  2. 18:40

  3. 18:25

  4. 17:52

  5. 17:30

  6. 15:33

  7. 15:07

  8. 14:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel