• IT-Karriere:
  • Services:

Arbeitsgruppen-Laserdrucker von HP mit 26 Seiten pro Minute

HPs LaserJet P2015 soll nach 8,5 Sekunden loslegen

Mit dem LaserJet P2015 stellt HP einen Schwarz-Weiß-Drucker für Arbeitsgruppen vor, der mit 1.200 x 1.200 dpi druckt und im Vergleich zu seinem Vorgänger, dem HP LaserJet 1320, schneller geworden ist.

Artikel veröffentlicht am ,

An Bord ist ein Arbeitsspeicher von 32 MByte (maximal 288 MByte). Der Drucker soll aus dem Kaltstart heraus nach 8,5 Sekunden loslegen können und pro Minute bis zu 26 Seiten ausgeben können.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bahn AG, Frankfurt (Main)
  2. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz

Im Lieferumfang ist eine Kartusche mit einer Reichweite von 3.000 Seiten enthalten. Im Handel sind auch Kartuschen mit einer Reichweite von 7.000 Seiten erhältlich. Die 3.000er-Kassette kostet rund 82,- Euro, die für 7.000 Seiten knapp 150,- Euro. Alle Geräte haben eine 250-Blatt-Papierzuführung und eine 50-Blatt-Mehrzweckzuführung.

Das Gerät gibt es in fünf Varianten. Die Basisversion P2015 soll 299,- Euro kosten. Darüber hinaus gibt es ein Modell mit integrierter Duplex-Funktion (P2015D) für 349,- Euro.

Die Netzwerkversion P2015N soll für 399,- Euro über den Ladentisch gehen. Die Kombination aus beiden ist die Variante P2015DN. Hier ist sowohl eine Duplex-Einheit als auch ein Druckerserver integriert. Das Gerät kostet 449,- Euro. Beim Spitzenmodell P2015X ist noch eine zweite Papierzuführung eingebaut. Das Gerät soll 549,- Euro kosten. Alle haben einen USB-Anschluss und messen 350 x 362 x 256 mm bei einem Gewicht von rund 10,3 kg. Sie werden mit Treibern für Windows und MacOS X ausgeliefert.

Alle Modelle aus HPs LaserJet-P2015-Serie sollen ab sofort erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 27,99€
  3. 25,99€
  4. 9,49€

huahuahua 17. Okt 2006

Würde mich auch mal interessieren, denn auch ich habe mit den HP-Geräten ausschließlich...


Folgen Sie uns
       


O2 Free Unlimited im Test

Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Smartphone-Tarife von Telefónica getestet, die eine echte Datenflatrate anbieten. Selbst der kleine Tarif O2 Free Unlimited Basic ist für typische Smartphone-Aufgaben ausreichend.

O2 Free Unlimited im Test Video aufrufen
Elektromobilität: Ein Besuch im tschechischen Grünheide
Elektromobilität
Ein Besuch im tschechischen Grünheide

Der Autohersteller Hyundai fertigt einen Teil seiner Kona Elektros jetzt in der EU. Im tschechischen Nošovice rollen pro Jahr bis zu 35.000 Elektroautos vom Band - sollte es keine Corona-bedingten Unterbrechungen geben. Ein Werksbesuch.
Von Dirk Kunde

  1. Crossover-Elektroauto Model Y fährt effizienter als Model 3
  2. Wohnungseigentumsgesetz Regierung beschließt Anspruch auf private Ladestelle
  3. Plugin-Hybride BMW setzt Anreize für höhere Stromerquote

Next-Gen: Welche neue Konsole darf's denn sein?
Next-Gen
Welche neue Konsole darf's denn sein?

Playstation 5 oder Xbox Series X: Welche Konsole besser wird, wissen wir auch noch nicht. Grundüberlegungen zur Hardware und den Ökosystemen.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Elektroschrott Kauft keine kleinen Konsolen!
  2. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

    •  /