Abo
  • Services:

Bitkom: Europäischer ITK-Markt soll 2006 und 2007 wachsen

Breitband-Dienste, Software und IT-Services sind Markttreiber

Der Markt der Informationstechnik und Telekommunikation (ITK) soll innerhalb der Europäischen Union 2006 um 3,1 Prozent auf 644 Milliarden Euro wachsen. Die Bundesrepublik soll auch weiterhin den größten Einzelmarkt ausmachen, so der Bitkom-Verband.

Artikel veröffentlicht am ,

"Europa liegt stabil im Plus", sagte Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer des Bitkom. "Die Wirtschaft investiert kräftig in Informationstechnologie - europaweit." Der Bitkom-Verbandschef beruft sich auf eine Studie des Marktforschungsprojekts EITO (European Information Technology Observatory).

Stellenmarkt
  1. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  2. CSB-SYSTEM AG, Kleinmachnow

Auch 2007 solle sich der Markt ähnlich stark entwickeln. Man erwartet ein Wachstum von 2,9 Prozent auf insgesamt 663 Milliarden Euro. Das Wachstum ist der Studie nach in Spanien mit 5,2 Prozent und Großbritannien mit 3,3 Prozent zurzeit am höchsten im EU-Bereich.

Der Software-Bereich zeigt das höchste Wachstum mit 6,3 Prozent, danach folgt der Dienstleistungssektor mit 5,3 Prozent. Markttreiber sind Outsourcing, Consulting und System-Integration. Auf dem Hardware-Markt hingegen lässt sich kaum zusätzlicher Umsatz machen. Der Server-Markt schrumpfte 2006 um 0,3 Prozent, der PC-Umsatz um 1,2 Prozent. Für 2007 erwarten die Marktforscher wieder ein leichtes Plus.

Im Bereich Telekommunikation wuchs innerhalb der EU der Markt um 2,5 Prozent und erreichte der Studie nach ein Volumen von 339 Milliarden Euro. Mobile Dienste verzeichneten ein Wachstum von 3,8 Prozent, im Festnetzbereich geht der Markt 2006 und 2007 um jeweils 4,3 Prozent zurück. Besser sieht es dagegen im Segment Internet- und Festnetz-Datendienste aus. 2006 wurde hier ein Plus von 10,6 Prozent erzielt.

Rohleder lobte das hohe Know-how in Deutschland und der EU, das es aber auch marketing- und vertriebsseitig umzusetzen gelte. Er kritisierte gleichzeitig die Politik, die mit Rundfunkgebühren auf PCs und Handys die Mediennutzung in Deutschland ausbremse. Der Bund und die Länder würden zudem Milliarden-Investitionen in Spitzentechnik vor sich herschieben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

Hartz 16. Okt 2006

Wo bleiben die üblichen Einträge dieser chronisch Arbeitslosen, die dann immer...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /