Abo
  • Services:
Anzeige

Suse Linux 10.1 "Remastered" verfügbar

Neue Images enthalten alle bisher erschienenen Updates

Suse Linux 10.1 ist jetzt in der Remastered-Edition verfügbar, die auch alle Updates enthält. Damit soll die Installation und Arbeit mit der Linux-Distribution reibungsloser verlaufen. Das FTP-Verzeichnis bleibt jedoch unverändert, so dass bei Netzwerkinstallationen auch weiterhin die Updates nachinstalliert werden müssen.

Suse Linux 10.1
Suse Linux 10.1
Die Remastered-Edition von Suse Linux 10.1 enthält alle bisher veröffentlichten Updates für die Linux-Distribution. Darunter auch eine aktualisierte Version von Libzypp, einem Programm zum Auflösen von Abhängigkeiten. Bereits in der Beta-Phase der Distribution traten Probleme mit diesem Paket auf und warfen den Zeitplan durcheinander. Nach der Veröffentlichung der fertigen Version klagten immer noch viele Anwender über ernste Probleme, so dass ein weiteres Update nachgeschoben werden musste.

Anzeige

Suse Linux 10.1 nutzt den Linux-Kernel 2.6.16.3, die Glibc 2.4 und den GCC 4.1. Als Desktop-Oberflächen werden unter anderem GNOME 2.12 und KDE 3.5.1 mitgeliefert, aber auch Xfce 4.2.3 ist enthalten. Zudem enthält Suse Linux 10.1 OpenOffice.org in Version 2.0.2, Evolution 2.6 sowie Mozilla Firefox 1.5.0.3 und Mozilla Thunderbird 1.5. X.org kommt in Version 6.9 zum Einsatz, wobei auch die von Novell entwickelte Xgl-Erweiterung Teil der Distribution ist. Damit lassen sich grafische Effekte wie Transparenzen einstellen und der Anwender kann den Desktop als Würfel drehen. Allerdings ist Xgl standardmäßig nicht aktiv, soll sich aber durch Änderung einer Zeile in einer Konfigurationsdatei anstellen lassen. Die vollen Xgl-Funktionen sollen sowohl unter GNOME als auch unter KDE zur Verfügung stehen, versprechen die Entwickler.

Suse Linux 10.1
Suse Linux 10.1
Die Virtualisierungssoftware Xen ist ebenfalls voll integriert und lässt sich über ein Yast-Modul verwalten. Ferner ist mit AppArmor eine Sicherheitslösung in Suse integriert, die Attacken stoppen soll, bevor sie das System in Mitleidenschaft ziehen.

Die Remastered-Images stehen ab sofort zum Download bereit. Der Download ist allerdings nur für eine Neuinstallation notwendig, vorhandene Installationen lassen sich online aktualisieren. Da das FTP-Verzeichnis unverändert bleibt, profitieren Anwender bei einer Netzwerkinstallation nicht von der Aktualisierung und müssen die Updates ebenfalls selbst einspielen. Die Images mit den unfreien Komponenten sollen nächste Woche folgen.

Unterdessen läuft die Entwicklung der nächsten Version, die als OpenSuse 10.2 am 7. Dezember 2006 veröffentlicht werden soll.


eye home zur Startseite
dsdaa 11. Feb 2007

kannst du das ein bisschen ausführlicher beschreiben? was willst du genau? ein programm...

linuxnoob 26. Okt 2006

ich möchte gerne im linux java programmiern. ich habe mir auch schon die jdk...

BigRed 16. Okt 2006

Hallo auch, danke für den Hinweis. Das ist eine der Angelegenheiten bei 10.1, die mich...

ossiland 15. Okt 2006

Wovon träumt ihr Linux-Fetischisten eigentlich nachts? Das ist ja zum Kotzen... Die...

dlink 15. Okt 2006

hallo, wie heisst dieser theme (nur die "fensterrahmen"), der in den Screenshots zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. Wirecard Communication Services GmbH, Leipzig
  4. TAIFUN Software AG, Hannover


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,99€
  2. ab 799,90€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Anbieterbezeichnung so langsam überholt

    Golressy | 02:39

  2. Re: Macht da bitte nicht mit

    sofries | 02:33

  3. Re: Activision patentiert Förderung von Krebs

    sofries | 02:17

  4. Re: Kosten ...

    DAUVersteher | 02:11

  5. Re: 50MBps

    bombinho | 02:01


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel