Spiele-TV-Sender Giga wieder im Kabelfernsehen

Kabel Deutschland speist Giga digital in sein Netz ein

Seit etwas über einem Jahr ist der Jugendsender "Giga" nicht mehr über das analoge Kabel und nur noch digital über Satellit und als Internetstream zu empfangen. Das sich um Computer- und Videospiele sowie digitale Unterhaltung drehende Programm soll nun wieder per Kabel zu empfangen sein, allerdings ebenfalls nur noch digital.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Start des Spielfilmkanals "Das Vierte" hatte NBC Universal sein Jugendprogramm Giga am 29. September in die zweite Reihe geschickt. Ende 2005 hat Giga zwei neue Gesellschafter, widmet sich seitdem stärker dem Thema E-Sport und überträgt auch Wettkämpfe zwischen Spielern.

Stellenmarkt
  1. Leitung (m/w/d) Softwareentwicklung
    Th. Geyer GmbH & Co. KG, Renningen
  2. C++ Framework Developer (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig
Detailsuche

Zwar werden in Deutschland über das digitale Kabel noch deutlich weniger Zuschauer als über die analoge Verbreitung erreicht, doch durch die nun erfolgte Aufnahme ins digitale Free-TV-Paket von Kabel Deutschland will Giga über die Verbreitungswege Kabel und Satellit (ASTRA Digital 19.2° Ost, Transponder 103, Freq: 12.460,5 MHz, Pol: H, MSymb/s: 27,5, FEC: 3/4) in rund sieben Millionen digitalen Fernsehhaushalten in Deutschland zu empfangen sein.

Dazu kommt dann noch das Live-Streaming über das Internet. Die Provider T-Online und HanseNet haben das Giga-Programm in ihre Internet-Fernseh-Angebote (IPTV) integriert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Skythediver 16. Okt 2006

Hä? Was soll bitte wissenschaftlich bewiesen sein und was haben Alte (Leute ?) damit zu...

Kopftuch 16. Okt 2006

Und genau um die Einstellung, die Dich dazu bringt "Islamo-Deppen" zu sagen, hin und...

Raven 15. Okt 2006

Da fehlt doch eigentlich nur nen "Seit" am Anfang, also "Seit Ende 2005...". -Raven

zeh kah yüpsilohn 15. Okt 2006

Abuse nid den Namen von ner coolen Band für deinen uncoolen Nick.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Directus
Schneller zur Backend-API mit dem Headless CMS

Web-, Mobile- oder gar Print-Frontends können sehr verschieden sein. Eine Backend-API mit einem Headless CMS vereinfacht das. Directus zeigt, wie.
Eine Anleitung von Jonathan Schneider

Directus: Schneller zur Backend-API mit dem Headless CMS
Artikel
  1. Katastrophenschutz: Faeser bezeichnet Abbau von Sirenen als Fehler
    Katastrophenschutz
    Faeser bezeichnet Abbau von Sirenen als Fehler

    Nach der Flutkatastrophe im Ahrtal setzen Bund und Länder auf eine Neuausrichtung. Auch Innenministerin Faeser will den Wiederaufbau von Sirenen.

  2. Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
    Return to Monkey Island
    Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

    Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

  3. Heimautomatisierung: iPads bleiben unter iPadOS 16 doch Home Hubs
    Heimautomatisierung
    iPads bleiben unter iPadOS 16 doch Home Hubs

    iPads können auch unter dem kommenden iPadOS 16 als Zentrale für Homekit dienen. Das hat Apple klargestellt, nachdem dies erst verneint wurde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Jetzt PS5-Drop bei Amazon • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /