Abo
  • Services:

HP mit neuem iPAQ-Smartphone und zwei Navigations-PDAs

iPAQ rx5935
iPAQ rx5935
Während der kleinere Navigations-iPAQ auf WLAN verzichten muss, unterstützt der große Bruder WLAN nach 802.11b/g. Zudem steckt auch nur im rx5935 ein Flash-ROM von 2 GByte, während ansonsten in beiden Modellen 64 MByte Speicher zur Verfügung stehen. In beiden Fällen kann der Speicher über einen SD-Card-Steckplatz erweitert werden.

Stellenmarkt
  1. Mauth.CC GmbH, Mauth
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Beide PDA-Modelle sind mit Bluetooth 1.2 ausgestattet und verfügen über ein 3,5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln, das maximal 65.536 Farben darstellt. Den Antrieb übernimmt ein mit 400 MHz getakteter Samsung-Prozessor des Typs SC32442. Beide iPAQ-PDAs messen 120,5 x 76 x 16,5 mm und wiegen 149 Gramm. Akkulaufzeiten für die Geräte hat HP auch hier nicht verraten.

iPAQ rx5935
iPAQ rx5935
Als Betriebssystem kommt in allen drei Geräten Windows Mobile 5.0 zum Einsatz. Neben den üblichen PIM-Applikationen zur Adress-, Termin- und Aufgabenverwaltung gibt es die Mobile-Varianten von Word, Excel und PowerPoint. Zudem liegen ein E-Mail-Client mit Push-Funktion in Verbindung mit Exchange Server 2003 Service Pack 2 bei. Zudem sind die Mobile-Variante des Internet Explorer und der Windows Media Player Mobile für die Musik- und Videowiedergabe vorinstalliert.

Anfang November 2006 will HP den iPAQ rw6815 zum Preis von 579,- Euro ohne Vertrag auf den Markt bringen. Für Anfang Dezember 2006 sind dann die beiden Navigationsmodelle geplant, die mit einer Kfz-Halterung und Auto-Ladegerät ausgeliefert werden. Der iPAQ rx5720 wird dann 349,- Euro kosten, während es den iPAQ rx5935 für 449,- Euro gibt.

 HP mit neuem iPAQ-Smartphone und zwei Navigations-PDAs
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 1,29€
  3. 39,99€
  4. 3,99€

TanteTriene 15. Okt 2006

Ich mag das HP-Zeugs nicht so, da zahle ich ja für ein Telefon noch Gebühren für...

Animaster 14. Okt 2006

Stimmt allerdings gerade bei dem iPAQ 6815 nicht, da der ausnahmsweise mal nicht von HTC...

adba 13. Okt 2006

Unter 1cm? ... dann gibt es nicht viel für dich zu kaufen!

Mama 13. Okt 2006

UMTS wird vermutlich erst in der nächsten oder übernächsten Generation verbaut. Warum...

andreas_71 13. Okt 2006

Das Hauptproblem mit VGA (und höherer Auflösung) ist der Stromverbrauch dieser Displays...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Hades Canyon) - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 (Hades Canyon) - Test Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

      •  /