Abo
  • Services:

Petition für freies Common Desktop Environment

Open Group soll CDE und Motif als Open Source veröffentlichen

Die Open Group soll die Desktop-Oberfläche Common Desktop Environment (CDE) und das Toolkit Motif als Open Source veröffentlichen, wird in einer Petition gefordert. Angeblich hat die Open Group demnach diesen Schritt in Aussicht gestellt, sofern sich genügend Interessenten finden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der Autor der Petition gibt an, bereits in Kontakt mit einem Mitarbeiter der Open Group gewesen zu ein. Dieser habe ihm in Aussicht gestellt, das Common Desktop Environment und Motif als Open Source freizugeben, sofern sich genügend Interessierte finden. Die Petition fordert daher diesen Schritt ein und möchte durch eine Vielzahl von Unterzeichnern überzeugen. Damit CDE sofort als Open Source weiterentwickelt werden kann, sucht der Autor auch gleich interessierte Programmierer.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken, München
  2. Dataport, Verschiedene Standorte

Als Vorteile der Freigabe werden angeführt, dass CDE so weiterentwickelt und auch portiert werden könne. Damit wäre die einst so verbreitete Desktop-Oberfläche auch in Zukunft auf aktuellen Systemen lauffähig und könnte auf neuen Plattformen betrieben werden. CDE ist derzeit proprietär und die Standard-Desktop-Umgebung vieler Unix-Systeme, wird aber in aktuellen Versionen immer häufiger durch andere Desktops, insbesondere GNOME, abgelöst. So nutzt beispielsweise Sun Solaris 10 sowohl GNOME als auch CDE.

Bei Motif handelt es sich um das Widget-Toolkit, auf dem CDE basiert. Motif unterliegt ebenfalls einer proprietären Lizenz, allerdings gibt es mit OpenMotif auch eine Implementierung, die unter der LGPL veröffentlicht wird. Sowohl CDE als auch Motif gehören der Open Group, die nun aufgefordert wird, beide Entwicklungen unter einer von der Open Source Initiative anerkannten Lizenz zu veröffentlichen. Derzeit wurde die Petition 271-mal unterzeichnet.

2005 hatte die Open Group schon das Distributed Computing Environment unter der LGPL veröffentlicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

ich23 15. Okt 2006

Das ist jetzt aber eine schlimme Beleidigung für die Workbench!

weto 13. Okt 2006

Ach was solls, aber es erinnert mich so schön an alte Zeiten. Warum soll man es nicht...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    Life is Strange 2 im Test
    Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
    Von Peter Steinlechner

    1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

      •  /