• IT-Karriere:
  • Services:

Adobe will mit Flash in den Handy-Massenmarkt

Softwarezukauf von Actimagine und Partnerschaft

Adobe kauft im Bereich Vektorgrafik zu und übernimmt Software von Actimagine. Eine darüber hinausgehende Partnerschaft soll helfen, Flash auf mobilen Endgeräten stärker in den Markt zu drücken.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwar sei Flash schon in vielen hochwertigen Mobiltelefonen zu finden, mit dem Zukauf der neuen Software hofft Adobe aber, stärker in den Massenmarkt vorzudringen. Vor allem Flash Lite soll den Weg dahin ebnen, ebenso eine Zusammenarbeit mit Actimagine, in deren Rahmen das Unternehmen bestehende und zukünftige Versionen von Flash-Lite in sein Serviceangebot aufnehmen wird.

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. MEA Service GmbH, Aichach

"Durch den Zukauf der Vektorgrafik-Technologie von Actimagine können wir nun unser Angebot an Softwarelösungen auch auf die vielfach genutzten mobilen Geräte des Massenmarkts ausdehnen und neue Marktsegmente erschließen", meint Al Ramadan, Senior Vice President, Mobile and Device Solutions Business Unit von Adobe.

Mit Flash Lite sollen Anwender Implementierungskosten von Inhalten reduzieren können, das zumindest verspricht Adobe und verweist auf 115 Millionen Endgeräte im Markt, die schon heute Flash unterstützen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

graf porno 15. Okt 2006

Scheints aber nicht für Windows ohne zum selbstkompilieren zu geben, oder?


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

    •  /