Abo
  • Services:
Anzeige

Qnap TS-201: Gigabit-NAS für zwei Festplatten mit RAID

Neue Netzwerk-Platte mit zahlreichen Zusatzfunktionen

Der taiwanische Hersteller Qnap hat mit der "Turbo Station TS-201" den großen Bruder seines beliebten NAS-Systems TS-101 vorgestellt. Das Gerät dient weiterhin als Netzwerk-Festplatte und Medienserver für Musik und Filme, bringt nun aber mehr Leistung als Webserver mit und kann zwei Festplatten beherbergen.

Die beiden SATA-Platten lassen sich in der TS-201 als RAID-0 oder RAID-1 konfigurieren. Werden dabei als RAID-1 die Platten gespiegelt, ist man auch vor Datenverlusten durch Festplattendefekte deutlich sicherer, was gerade bei einem NAS als einzigem zentralen Speicher doch beruhigt. Andere Geräte mit nur einem Laufwerksschacht bieten diese Funktion nur über externe USB-Festplatten.

Anzeige

Qnap Turbo Station TS-201
Qnap Turbo Station TS-201
Die SATA-Drives stecken in der TS-201 in Wechselrahmen, die hinter der Frontplatte - sie lässt sich mit vier Rändelschrauben schnell entfernen - versteckt sind. Damit lässt sich eine defekte Platte auch im Betrieb austauschen. War die TS-101 noch lüfterlos, so benötigen die beiden übereinander liegenden Platten in der TS-201 allerdings aktive Kühlung. Das Netzteil ist dennoch weiterhin extern ausgelegt. Leider hat Qnap die eSATA-Schnittstelle für die raren externen SATA-Festplatten bei der TS-201 gestrichen, das kleinere Modell hatte sie an Bord.

Qnap Turbo Station TS-201
Qnap Turbo Station TS-201
Die übrige Ausstattung wurde nur in einem Punkt aufgewertet: Der interne Speicher hat sich auf 128 MByte verdoppelt. Das soll vor allem für mehr Leistung bei den internen Anwendungen dienen, die über einen Webserver abzurufen sind, der auch PHP und SQlite beherrscht. Der Schweizer Distributor des Geräts, Simpex, hat schon auf der TS-101 eine Webseite zur Verfügung gestellt, die auf dem kleinen NAS läuft. Auch die Leistung beim Streamen von Medien soll sich durch den größeren Speicher erhöhen. Simpex will mit der TS-201 bei eigenen Tests auch WMV-HD und DivX-HD mit bis zu 1080i problemlos von dem NAS abgerufen haben, macht aber keine Angaben zu den Bitraten. Die dürften angesichts einer Datenrate von um 20 MByte pro Sekunde per Gigabit-Ethernet auch reichlich hoch bemessen sein. Mediendateien werden von der TS-201 über den Server von TwonkyMedia abgerufen, der komplett in dem Gerät läuft. Ein PC als Medien-Server ist damit nicht nötig - auch nicht für Downloads: Die kann die Turbo Station per FTP und auch BitTorrent selbst erledigen.

Die bessere Ausstattung und die beiden Laufwerksschächte sind bei der TS-201 nicht gerade billig zu haben: Das Gerät kostet ohne Festplatten 445,- Euro, die TS-101 für eine Festplatte ist dagegen für 295,- Euro zu haben.


eye home zur Startseite
alienqueen 13. Jan 2007

simpleshare, hab ich, kann verschlüssen, kann raid auf externe festplatte (auch...

Marcus Herbert 18. Okt 2006

[.. langsame Performance aktueller Consumer NAS Systeme ..] Zum einen soll das...

CCC 13. Okt 2006

Ich dachte es sollte eine Version von der TS-101 mit WLAN erscheinen. Was wurde daraus?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bermuda Digital Studio, Bochum
  2. operational services GmbH & Co. KG, Ottobrunn
  3. Dr. August Oetker KG, Bielefeld
  4. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Lion, Snowden, Lone Survivor, London Has Fallen, Homefront)
  2. (u. a. Game of Thrones, Supernatural, The Big Bang Theory)
  3. (u. a. Blade Runner, Inception, Erlösung, Mad Max Fury Road, Creed, Legend of Zarzan)

Folgen Sie uns
       


  1. Powerline Advanced

    Devolo bringt DLAN-Adapter mit zwei Ports und Steckdose

  2. CSE

    Kanadas Geheimdienst verschlüsselt Malware mit RC4

  3. DUHK-Angriff

    Vermurkster Zufallszahlengenerator mit Zertifizierung

  4. Coda

    Office-365-Alternative kommt ohne "Schiffe versenken" aus

  5. Bethesda

    Wolfenstein 2 benötigt leistungsstarke PC-Hardware

  6. Radeon Software 17.10.2

    AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent

  7. Cray und Microsoft

    Supercomputer in der Azure-Cloud mieten

  8. Wiper Premium J XK

    Mähroboter mit Persönlichkeitsstörung

  9. Fall Creators Update

    Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen

  10. Canon

    Riesiger Bildschirm soll DSLR und Tablet vereinen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Re: Nach Jahrzehten des Ausgeliefertseins...

    gadthrawn | 11:44

  2. Re: Energy-Speicher Pflicht bei Großbauten

    zilti | 11:42

  3. Re: Wird auch Zeit

    Eisboer | 11:42

  4. Wenn es denn funktioniert....

    knoxxi | 11:42

  5. Re: Sicherlich dämlicher Fehler, aber...

    My1 | 11:41


  1. 11:36

  2. 11:13

  3. 10:48

  4. 10:45

  5. 10:30

  6. 09:35

  7. 09:15

  8. 09:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel