Abo
  • Services:

Microsofts Virtual PC bleibt kostenlos

Virtual PC 2007 als Beta-Version verfügbar

Microsoft hat eine Beta-Version der Virtualisierungssoftware Virtual PC 2007 veröffentlicht und zieht damit funktionstechnisch nach. Das neue System kann so auch Hardware-Virtualisierung nutzen und unterstützt Windows Vista sowohl als Host als auch als Gast.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Mit der Beta-Version unterstützt auch Virtual PC nun Hardware-Virtualisierung auf Basis von Intel VT bzw. AMD-V, was zu einer besseren Leistung und Stabilität beitragen soll. Ferner lässt sich Windows Vista als Host- sowie als Gastsystem einsetzen. Bei der Vista-Installation in einer virtuellen Maschine funktioniert dann allerdings nur Aero Basic und kein Aero Glass. Zudem funktionieren die Home-Editionen von Vista und XP nicht als Hostsysteme, Vista Home zusätzlich nicht als Gast.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Aschaffenburg
  2. Bühler GmbH, Braunschweig

Zudem läuft Virtual PC 2007 auch auf den 64-Bit-Editionen von Windows, unterstützt bei den Gastsystemen aber weiterhin nur 32-Bit-Systeme. Auf Laptops soll die Software besser mit den Energiesparfunktionen umgehen können und es werden ISO-Images unterstützt, die größer als 2,2 GByte sind.

Mit der Freigabe der kostenlosen Version von Virtual PC 2004 kündigte Microsoft auch an, Virtual PC 2007 ebenfalls kostenlos anzubieten. Darüber hinaus wird die Software direkt in Windows Vista Enterprise enthalten sein.

Um die Beta-Version von Virtual PC 2007 herunterladen zu können, muss man sich für das Betaprogramm bewerben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 39,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Vergleichspreis 69...
  3. für 185€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. MSI Z370 Tomahawk für 119€ statt 143,89€ im Vergleich und Kingston A1000 240 GB M.2...

Michael - alt 17. Okt 2006

Also solche Äusserungen gehen mir ziemlich auf den Senkel. Es ist nur Geschwätz das...

Michael - alt 17. Okt 2006

Es verbietet Dir doch keiner, zu nutzen was Du willst, oder? Dasselbe nehme ich für mich...

Gary7 13. Okt 2006

Unterstützt die neue Version wenigstens DOS-Extender? Die letzte schmiert gnadenlos ab...

Michael - alt 12. Okt 2006

Da seid ihr aber schon ausgemacht doof. Bei mir ist VPC noch nie abgeschmiert und hat...

määäh 12. Okt 2006

Unterstützt Windows Vista Da Fehlt das Ultimate nach Windoof Dingsda! ...Für Vista Home...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /