Abo
  • Services:

Dateisystem Ext4 im Linux-Kernel 2.6.19

Ext3-Nachfolger wird im stabilen Kernel entwickelt

Obwohl die Aufnahmephase für neue Funktionen in die nächste Version des Linux-Kernels eigentlich schon abgeschlossen ist, hat Linus Torvalds jetzt noch das neue Dateisystem Ext4 integriert. Der Nachfolger des verbreiteten Ext3-Systems wird nun direkt im stabilen Kernel entwickelt, ist allerdings als experimentell gekennzeichnet. An Ext3 selbst werden damit nur noch Wartungsarbeiten durchgeführt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Vor genau einer Woche, am 5. Oktober 2006, veröffentlichte Linus Torvalds den ersten Release Candidate der nächsten Kernel-Version 2.6.19, der auch Red Hats Cluster-Dateisystem GFS2 enthält. Mit Veröffentlichung der ersten RC-Version werden normalerweise keine Funktionen mehr aufgenommen, sondern die Entwickler konzentrieren sich in den folgenden vier bis sechs Wochen auf die Stabilisierung der Neuzugänge.

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. Bosch Gruppe, Leonberg

Entgegen dieser Gewohnheit hat Linus Torvalds nun aber noch das neue Dateisystem Ext4 integriert. Ext4 ist der Nachfolger des verbreiteten Ext3-Dateisystems und wurde als Reaktion auf immer wieder neu erscheinende Erweiterungen für Ext3 gestartet. Ext3 selbst soll nur noch Fehlerkorrekturen erhalten, während neue Funktionen direkt im Kernel in Ext4 fließen.

Unter anderem wird Ext4 mit Dateisystemen umgehen können, die bis zu 1 EByte (Exabyte, 10^18 Byte) groß sind. Mit der Stabilität des Codes rechnen die Entwickler allerdings erst in sechs bis neun Monaten. Ext4 soll dabei rückwärtskompatibel bleiben, also auch Ext3-Dateisysteme mounten können.

Damit enthält die nächste Kernel-Version gleich zwei neue Dateisysteme, während das schon lange wartende Reiser4 noch immer von Andrew Morton kontrolliert wird. Es soll aber voraussichtlich in den Kernel 2.6.20 gelangen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 915€ + Versand

RipClaw 30. Nov 2006

Es ist komisch. Immer kommt einer daher wenns um Dateisysteme geht, und preist ZFS als...

punkt 14. Okt 2006

kann wohl kaum dein ernst sein, kollege. wenn doch, würde es zumindest erklären, warum...

wdsl 12. Okt 2006

Naja vielleicht hat er ja jetzt viel viel Zeit an seinen Dateisystem rumzufrickeln. Ist...

sdadff af 12. Okt 2006

Wo habt ihr das Problem? Hier: -> https://www.golem.de/showhigh2.php?file=/0606/46237.html...

Diamond59 12. Okt 2006

ext4 ist nichts anderes als eine kopie des ext3 source verzeichnisses in dem die...


Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

    •  /