Abo
  • IT-Karriere:

Transmeta verklagt Intel wegen Patentverletzungen

Chipdesigner sehen geistiges Eigentum verletzt

Wegen angeblicher Patentverletzung hat Transmeta in den USA gegen Intel Klage erhoben. Die stets schon auf Energieeffizienz setzenden Designer des "Crusoe"-Prozessors sind der Meinung, Intel habe seit dem Pentium III auch in allen folgenden x86-Architekturen Patente von Transmeta verletzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Um welche Patente es sich handelt, gab Transmeta noch nicht an. Transmetas Technologie "LongRun" passte erstmals in einem Prozessor Taktfrequenz und Spannung dynamisch an. Ähnliche Verfahren finden sich inzwischen auch bei Intel, aber ebenso bei AMD.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. KION Group IT, Frankfurt am Main

Um gleich die Vermutung zu ersticken, es gehe bei der jetzt eingereichten Klage vor dem Bezirksgericht von Delaware um Intels neue Strategie, die "Leistung pro Watt" in den Vordergrund zu stellen, gibt Transmeta an, sein geistiges Eigentum in Pentium III, Pentium 4, Pentium M und Core 2 gefunden zu haben. Die fraglichen Patente würden damit in drei Intel-Architekturen vom P5 (Pentium) über Netburst (Pentium 4) bis zu Banias und Core (Pentium M und Core 2) zum Einsatz kommen. Insbesondere der Pentium III wurde jedoch Anfang 1999 auf den Markt gebracht, als Transmeta noch höchst geheim an seinem Erstling Crusoe arbeitete.

Zudem ist auch der Pentium 4 kein Stromsparer, anders als das Transmeta-Design Crusoe, das seit dem Jahr 2000 zumindest Achtungserfolge in der x86-Welt feiern konnte und unter anderem in Subnotebooks von Sony eingesetzt wurde. Letztendlich scheiterte das Unternehmen im PC-Markt jedoch, weil die CPUs schlicht zu langsam waren. Dennoch setzte man weiter auf besonders sparsame Prozessoren und entschied sich schließlich, seine Entwicklungen als Lizenzen an andere Hersteller zu vergeben. Ein Transmeta-Design fand schließlich als 'Efficeon' ein Zuhause bei AMD.

Als Lizenzgeber, so Transmeta in einer Stellungnahme zur Klage gegen Intel, müsse man sein geistiges Eigentum besonders gut schützen. Dazu habe man im Vorfeld mit Intel ausführlich verhandelt, sei aber zu keinem Ergebnis gekommen. Daher habe man nun Schadensersatz und künftige Lizenzzahlungen per Gericht in ungenannter Höhe gefordert. Teil der Klage ist auch die bei Patentstreitigkeiten übliche Drohung, den Verkauf der Konkurrenzprodukte unterbinden zu lassen.

Intel wollte zu Transmetas Vorwürfen zunächst nicht Stellung beziehen. Erwartet wird jedoch für den Nachmittag eine Reaktion der Konzernzentrale aus den USA. Dem Marktführer waren in der Vergangenheit schon öfter Patentverletzungen durch seine Prozessoren vorgeworfen worden, unter anderem von Intergraph. Bisher konnte Intel sich dabei jedoch immer außergerichtlich einigen, teils mit Zahlungen von mehreren hundert Millionen US-Dollar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  3. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  4. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)

DaName 12. Okt 2006

Ihr wisst ja wer Kontakt hat und hatte zu TransMeta. Ich sag nur Linus. Nein zu...

blacky 12. Okt 2006

hehe.. Ich sehe schon die nächste News. Intel kauft Transmeta.. Sorry, Firmen die so...

ein_unregistrie... 12. Okt 2006

Tja, ist alles Marketing; da gehts nicht um Richtigkeit. :)

Feddecks 12. Okt 2006

Wenn man länger wartet besteht die Chance das sich das beobachtete Produkt im Markt...


Folgen Sie uns
       


Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on

Das Nokia 6.2 und das Nokia 7.2 sind zwei Android-Smartphones im Mittelklassesegment. Beide sind Teil des Android-One-Programms und dürften entsprechend schnelle Updates erhalten.

Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on Video aufrufen
SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

    •  /