Abo
  • Services:
Anzeige

Lotus Notes läuft auch vom USB-Stick

Update für Lotus Notes bringt zahlreiche Neuerungen

IBM hat Lotus Notes ein Update verpasst, womit das Programm auch direkt von einem USB-Stick gestartet werden kann. Damit lässt sich die Software ohne Installation auf beliebigen Rechnern einsetzen. Außerdem bringt Lotus Notes 7.0.2 Blog-Unterstützung sowie eine SAP-Integration und kann RSS-Feeds erzeugen.

Lotus Notes lässt sich ab der Version 7.0.2 direkt von einem USB-Stick oder einem anderen mobilen Datenträger starten. Damit kann die E-Mail-Umgebung mit allen gespeicherten Nachrichten bequem auf ein anderes System gebracht werden, ohne die Software installieren zu müssen.

Anzeige

Zudem erhielt Lotus Notes Blog-Funktionen mit passenden Vorlagen, um entsprechende Einträge mit der Software auch offline anzulegen und diese dann bei bestehender Internetverbindung auf die Blog-Seiten zu bringen. Die RSS-Funktionen in Lotus Notes finden sich auch in Domino und erlauben das bequeme Erzeugen von RSS-Inhalten. Diese Inhalte können dann von beliebigen RSS-Reader-Programmen gelesen werden, um sich über Änderungen auf dem Laufenden zu halten.

Ferner bietet Lotus Notes 7.0.2 zwei neue SAP-Vorlagen zum Anlegen von Terminen und die Software kann Daten mit dem ERP-Backend von SAP abgleichen. Zudem sollen sich damit bequem neue Vorlagen anfertigen lassen. Mit dem Update versteht Lotus Notes auch das iCalendar-Format und kann dieses direkt importieren.

Lotus Notes und Domino ist ab sofort in der Version 7.0.2 verfügbar. Lotus Notes kostet pro Client 101,- US-Dollar und der Domino-Server beginnt bei einem Preis von 1.431,- US-Dollar je Prozessor.


eye home zur Startseite
Michael - alt 16. Okt 2006

Buzzwords? peinliche Beleidigungen? auf der Pfanne? Bist wohl ein Kristallkugelverehrer...

Michael - alt 16. Okt 2006

Die Domino-architektur hat schon einige Macken. Insbesondere, seit sich die IBM mit dem...

V_Tranisitor 13. Okt 2006

und ontop habt Ihr sogar die Möglichkeit, den Sametimeserver mit zu benutzen für IM...

Michael - alt 13. Okt 2006

Dummkopf. Such mal was in einem Exchange-Postfach und danach in einem Notes-Postfach...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Ratbacher GmbH, Raum Würzburg
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart (Home-Office)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  2. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  3. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  4. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  5. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  6. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  7. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  8. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  10. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Viel konsequenter dagegen vorgehen!

    plutoniumsulfat | 00:19

  2. Re: Schwache Leistung

    DF | 00:14

  3. Re: Also Zwangsupdate nach Win10...

    plutoniumsulfat | 00:03

  4. Re: Können die das jetzt bitte auch bei z.B...

    sofries | 00:03

  5. Re: Finde ich super!

    DF | 22.08. 23:55


  1. 18:04

  2. 17:49

  3. 16:30

  4. 16:01

  5. 15:54

  6. 14:54

  7. 14:42

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel