Arcor will VDSL anbieten

Bundesnetzagentur soll Zugang zu VDSL-Kabelverzweigern ebnen

Auch Arcor und andere wollen wie die Telekom Internetzugänge mit 25 und 50 MBit/s auf Basis von VDSL anbieten, ohne dafür Straßen aufgraben zu müssen. Doch die Telekom stellt sich hier derzeit quer und will die neue Technik zunächst allein nutzen, was Arcor nun versucht mit einem entsprechenden Antrag bei der Bundesnetzagentur (BNetzA) aufzubrechen.

Artikel veröffentlicht am ,

Gegenwärtig sei es für Wettbewerber nicht möglich, die von der Telekom für VDSL ausgebauten und betriebenen Kabelverzweiger am Straßenrand (KVZ) mitzunutzen, um darin eigene VDSL-Technik unterzubringen. Auch gebe es keine generelle Möglichkeit für Wettbewerber, diese VDSL-KVZ über eine Mitnutzung von Telekom-Kabelleerrohren oder freie Telekom-Glasfasern effizient zu erschließen, heißt es in einer Pressemitteilung des Bundesverbandes Breitbandkommunikation (BREKO).

Stellenmarkt
  1. Technical Writer / Technische Dokumentation (m/w/d) Schwerpunkt Publikation und Wissensmanagement
    GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Berlin
  2. Senior Business Consultant Finance (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
Detailsuche

Genau das sei aber notwendig, da die Grabung neuer Kabeltrassen zur Anbindung dieser VDSL-KVZ in höchstem Maße ineffizient und wirtschaftlich untragbar sei, so die Argumentation des BREKO, in dem auch Arcor engagiert ist.

Am vergangenen Freitag hat Arcor daher bei der Bundesnetzagentur beantragt, die VDSL-KVZ der Telekom zur Unterbringung eigener VDSL-Technik sowie Kabelleerrohre und Glasfasern mitbenutzen zu können. Weitere Mitglieder des Verbandes würden entsprechende Anträge prüfen, so der BREKO.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Bongoklaus 02. Feb 2007

Was hast du denn dagegen wenn alles im internet billiger zu bekommen ist... also auf das...

Pasternack Guido 09. Nov 2006

muß die Tarife genehmigen. Und das tut sie nicht ! Die Privaten müssen ja geschützt...

drmaniac 12. Okt 2006

denn da steht alles ausführlich erklärt...

lulula 12. Okt 2006

Du brauchst Dir ja nur nen SDSL-Zugang geben lassen. Gibts halt nicht zu ADSL-Preisen...

Rantanplan 12. Okt 2006

Nö die kommen sicherlich von Ranger Marketing. Kuckst Du hier: www.ranger.de Die putzen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Zum Tod von Sir Clive Sinclair
Der ewige Optimist

Mit Clive Sinclair ist einer der IT-Pioniere Europas gestorben. Der Brite war viel mehr als nur der Unternehmer, der mit den preiswerten ZX-Heimrechnern die Mikrocomputer-Revolution vorantrieb.
Ein Nachruf von Martin Wolf

Zum Tod von Sir Clive Sinclair: Der ewige Optimist
Artikel
  1. iPhone 13: Neue Benchmark-Ergebnisse für Apples A15 Bionic
    iPhone 13
    Neue Benchmark-Ergebnisse für Apples A15 Bionic

    Ergebnisse des Geekbench-Benchmarks zeigen, dass das iPhone 13 Pro wie erwartet im GPU-Bereich deutlich zugelegt hat.

  2. Bürosuite: Kaufversion von Microsoft Office 2021 kommt im Oktober
    Bürosuite
    Kaufversion von Microsoft Office 2021 kommt im Oktober

    Wer Office nicht abonnieren, sondern kaufen will, kann ab 5. Oktober 2021 die neue Version Office 2021 erwerben.

  3. Connect-App: Hacker-Verfahren wegen CDU-Wahlkampf-App eingestellt
    Connect-App
    Hacker-Verfahren wegen CDU-Wahlkampf-App eingestellt

    Die Entwicklerin Lilith Wittmann fand Lücken in einer CDU-App und wurde dafür angezeigt. Das Verfahren ist nun eingestellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD (u. a. Zombieland 1 & 2 29,99€) • Alternate (u. a. Netgear-Repeater 26,90€) • iPhone 12 Pro 256GB 989€ [Werbung]
    •  /