Toshiba: Festplatten speziell fürs Auto für bis zu -30 Grad

Hohe Anforderungen für den reibungslosen Betrieb

Immer mehr Autos werden mit Unterhaltungselektronik ausgestattet, die weit mehr als nur Radio und CD-Spieler umfasst. Längst werden die kleinen und großen Mitreisenden mit DVDs und Computerspielen bei der Stange gehalten und so kommt es auch, dass ein Markt entsteht, der Festplatten in Autos benötigt. Toshiba wittert hier eine Nische für Spezialgeräte.

Artikel veröffentlicht am ,

Bis jetzt konnte Toshiba nach eigenen Angaben bereits vier Millionen Festplatten für Auto-Unterhaltungselektronik verkaufen und soll so einen Marktanteil von 85 Prozent erreichen.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker Systemintegration (m/w/d) Kundensysteme
    Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg
  2. Junior Client Administrator (m/w/d)
    Standard Life, Frankfurt am Main
Detailsuche

Nun wurden zwei neue Festplatten für dieses Segment vorgestellt, mit denen Autohersteller und ihre Zulieferer ihre Systeme für datenintensive Anwendungen wie dreidimensionales GPS-Navigieren, MP3-Player sowie Spiele- und Videogeräte ausrüsten können.

Zu den besonderen Anforderungen für Auto-Festplatten gehört nicht nur die reibungslose Funktion bei starken Vibrationen, sondern es gilt auch, drastische Temperaturunterschiede schadlos zu überstehen.

Die neuen Festplatten mit 40 GByte Kapazität sollen sowohl bei minus 16 als auch 70 Grad Celsius plus noch arbeiten können. Ein für noch üblere Bedingungen ausgelegtes Modell ist gar für Temperaturbereiche von -30 und +85 Grad Celsius ausgelegt. Sie sollen die 200fache Erdbeschleunigung aushalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


bwa-team 12. Okt 2006

Man fragt sich, warum die Redaktion solche Meldungen veröffentlicht, die in der...

wdsl 12. Okt 2006

Sehr robust braucht wenig Energie und viele Schreibzüglen wird man im Auto auch nicht...

BlaBlubb 12. Okt 2006

Macht das doch auch nicht immer so umständlich: Wozu haben wir denn frei zugängliche...

????? 12. Okt 2006

Ausgestattet mit ner guten Strassenkarte und GPS könnte das Auto bei einem Rückruf...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Delfast Top 3.0
Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
Artikel
  1. Missbrauchs-Vorwürfe: SpaceX zahlte 250.000 US-Dollar Abfindung
    Missbrauchs-Vorwürfe
    SpaceX zahlte 250.000 US-Dollar Abfindung

    Elon Musk soll einer Flugbegleiterin Geld für Sex angeboten haben. SpaceX zahlte für eine Geheimhaltungsvereinbarung.

  2. Vintage Electric: Schnelle E-Bikes im Retro-Look
    Vintage Electric
    Schnelle E-Bikes im Retro-Look

    Die Pedelecs von Vintage Electric sehen nicht nur aus wie Oldtimer-Motorräder. Sie fahren auch so schnell.

  3. Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
    Kitty Lixo
    Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

    Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /