Abo
  • Services:

NEC-Chip ermöglicht HD-DVD- und Blu-ray-Kombilaufwerke

Signalverarbeitungs-Chip startet ab Ende 2006 in die Massenfertigung

Mit einem neuen Signalverarbeitungs-Chip der SCOMBO-Produktfamilie will es NEC Electronics Laufwerksherstellern ermöglichen, Kombilaufwerke für CD, DVD, HD DVD und Blu-ray Disc zu entwickeln. Für 2006 sind allerdings keine entsprechenden Multiformat-Leser und -Brenner zu erwarten.

Artikel veröffentlicht am ,

Es wird zwei verschiedene Versionen Signalverarbeitungs-Chips "µPD63410" geben: einen mit 17 mm Kantenmaßen für Notebook-Laufwerke und einen günstigeren mit 28 mm für PC-Laufwerke. Der Chip erlaubt - in Kombination mit dem Stepper-Chip µPC3360 - etwa das Lesen- und Beschreiben von HD-DVD- sowie Blu-ray-Medien mit bis zu 5fachem Tempo, bei den verschiedenen DVD-Typen mit bis zu 16facher Geschwindigkeit und bei CDs mit maximal 48facher. In Verbindung mit Brennern muss der Chip auf eigenen SDRAM-Speicher zugreifen können. Kopierschutztechniken wie AACS werden unterstützt.

Auch wenn NEC angibt, dass der erste Steuerchip für HD DVD und Blu-ray nun als Muster erhältlich ist, wird die Massenfertigung erst Ende 2006 starten. Ab 2007 will der japanische Hersteller monatlich 300.000 der Chips ausliefern können. Mit der Elektronik alleine ist es allerdings nicht getan, die Schreib-Lese-Optik muss ebenfalls in der Lage sein, sowohl CDs und DVDs per roten als auch beide zum Leidwesen des Verbrauchers zueinander inkompatiblen DVD-Nachfolgeformate per blauen Laser auszulesen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€ + Versand
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

derfrager 12. Okt 2006

Gibt´s eigentlich auf von IMAX Material? Die haben doch stets mit HighDev etc. geworben...

jojojij2 11. Okt 2006

abwarten und tee trinken! das wird wie mit dvd-r und dvd+r enden. dem kunden ist es meist...

Biernot 11. Okt 2006

Warum nicht? Es gibt Rückprojektion in 3 verschiedenen varianten: - Röhre - LCD - Laser...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /