2X Application Server 4 veröffentlicht

Anwendung unterstützt Windows-, Linux- und Mac-Clients

Der 2X Application Server ist nun in der Version 4 verfügbar und soll damit einen günstigen Einstieg in Thin-Client-Lösungen ermöglichen. Für eine beschränkte Anzahl von Anwendungen ist auch eine kostenlose Version verfügbar. Die Software verteilt unter anderem die Last automatisch und lässt sich auch auf Server-Farmen einrichten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Mit dem 2X Application Server lassen sich Windows-Anwendungen ins Netz ausliefern und somit auf Thin-Clients nutzen, für die dann auch alte Hardware ausreichend ist. Die neue Version 4 bietet eine automatische Lastverteilung in Zusammenhang mit der Unterstützung für Server-Farmen. Die Last wird so automatisch auf mehrere Server verteilt und bei Verbindungsabbruch automatisch eine neue Verbindung aufgebaut. Zudem ist auch gleichzeitige Lastverteilung von RDP- und ICA-Verbindungen möglich.

Stellenmarkt
  1. (Senior) System-Engineer IT-Systemadministration (m/w/d)
    MaRe IT Consulting GmbH, München
  2. Leiter (m/w/d) IT
    FRÄNKISCHE Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG, Königsberg
Detailsuche

Die Anwendungen werden über SSL-Tunneling mit End-to-End-Verschlüsselung und Zertifikatsunterstützung ausgeliefert, so dass keine VPN-Verbindung für den sicheren Zugriff notwendig sein soll. Hierfür muss nur ein Port geöffnet werden, was wiederum den Administrationsaufwand senkt.

Neben der üblichen Windows-Unterstützung auf der Client-Seite gibt es auch entsprechende Clients für Linux- und Mac-Computer, wobei der Mac-Client noch nicht alle Funktionen unterstützt.

Für maximal fünf Anwendungen bietet 2X eine zeitlich uneingeschränkte, kostenlose Lizenz des Application Servers an. Die Preise für die kommerzielle Variante beginnen bei knapp 380,- Euro, wobei es spezielle Update-Angebote für Citrix-Nutzer gibt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Luftsicherheit
Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
Artikel
  1. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  2. VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

  3. Kryptowährung: Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt
    Kryptowährung
    Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt

    3.000 Ether kaufte ein Paar 2014. Doch den Schlüssel zum Wallet will es nie erhalten haben. Jetzt sammeln die beiden Geld, um Ethereum zu verklagen.

nix 11. Okt 2006

werden diese zusätzlich benötigt oder reicht ein 5CAL STabdard WIndows 2003 Server aus um...

c4e 11. Okt 2006

uiuiui



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /