• IT-Karriere:
  • Services:

Erste Teile der Scalix-Groupware als Open Source verfügbar

Scalix Community Edition wird Stück für Stück veröffentlicht

Ab sofort sind erste Teile der kostenlosen E-Mail- und Kalender-Software Scalix Community Edition als Open Source verfügbar. Weitere Komponenten der Groupware-Lösung werden im ersten Quartal 2007 folgen. Für die Veröffentlichung nutzt Scalix eine eigene Lizenz.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Schon im Sommer 2006 kündigte Scalix an, die kostenlose Community Edition als freie Software zu veröffentlichen. Eigentlich sollte dieser Schritt bereits im August 2006 erfolgen, doch mit etwas Verzögerung stehen nun die ersten Teile zum Download bereit.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bahn AG, Frankfurt
  2. Versicherungskammer Bayern, München

Diese ersten Teile der Scalix Community Edition basieren auf der aktuellen Version Scalix 11, die sich noch in der Beta-Phase befindet, so dass die Open-Source-Teile folglich auch noch im Beta-Status sind. Derzeit sind die Scalix-Messaging-Dienste, der Mobile Web Client, die Suche und die Indexierungsdienste, der Installer und das Lokalisierungs-Kit als Open Source verfügbar. Weitere Komponenten sollen im ersten Quartal 2007 folgen.

Der Anbieter erhofft sich, dass Entwickler die Linux-Software nun auch auf andere Plattformen portieren, neue Lokalisierungen erstellen und die Scalix-Plattform anpassen bzw. erweitern. Die freien Komponenten stehen unter der Scalix Public License, einer modifizierten Version der Mozilla Public License. Dadurch lässt sich Code, der unter einer anderen, auch proprietären, Lizenz steht, zusammen mit dem freien Scalix verwenden. Für die kostenpflichtige Enterprise-Edition der Software gilt hingegen eine Closed-Source-Lizenz.

Die freien Komponenten der Scalix-11-Beta-Version stehen ab sofort unter scalix.com zum Download zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Echter IT-Manager 06. Okt 2007

Auf welchen Systemen laufen denn noch MS-Progs??


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  2. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich
  3. Coronakrise Netzbetreiber dürfen Dienste und Zugänge drosseln

Disney+ im Test: Ein Fest für Filmfans
Disney+ im Test
Ein Fest für Filmfans

Wir haben Disney+ vor dem Deutschlandstart getestet und sind begeistert. Das Abo ist perfekt für Familien mit Schulkindern. Filmfans können sich über Bonusmaterial freuen, das Amazon Prime Video, Netflix und Sky gar nicht kennen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos
  2. Netflix-Konkurrenz Disney+ für Telekom-Kunden ein halbes Jahr gratis
  3. Konkurrenz für Netflix und Prime Video Disney nennt Filme und Serien für Disney+ in Deutschland

Autorennen: Rennsportler fahren im Homeoffice
Autorennen
Rennsportler fahren im Homeoffice

Formel 1? Gestrichen. DTM? Gestrichen. Formel E? Gestrichen. Jetzt treten die Rennprofis gegen die besten Onlinefahrer der Welt an.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Sport Die Formel 1 geht online weiter
  2. Lvl Von der Donnerkuppel bis zum perfekten Burger
  3. E-Sport Gran-Turismo-Champion gewinnt auch echte Rennserie

    •  /