Abo
  • Services:

Adobe Contribute 4 - Neue Version der Web-Publishing-Lösung

Enge Anbindung an Microsofts Office-Paket

Nach der Macromedia-Übernahme gehört auch die Web-Publishing-Lösung Contribute zum Produktsortiment von Adobe. Mit der Version 4 kommt die Software nun erstmals in einer neuen Ausführung von Adobe in den Handel. Hierbei hat Adobe die Software um aktuelle Verbreitungswege via Internet ergänzt, so dass Contribute 4 nun auch Blog-Funktionen kennt.

Artikel veröffentlicht am ,

Stolz zeigt sich Adobe über die so genannten Unified Web-Publishing-Funktionen in Contribute 4. Damit können Anwender Inhalte auf verschiedenen Webseiten oder Blogs im Internet veröffentlichen. Hierbei sollen passende Werkzeuge helfen, die Inhalte zu bearbeiten und zu aktualisieren.

Stellenmarkt
  1. VMT GmbH, Bruchsal
  2. AKDB, Regensburg

Die Blog-Funktionen in Contribute 4 unterstützen Blog-Dienste wie Blogger, Typepad sowie Wordpress und die Software erlaubt die direkte Verbindung zu hauseigenen Blog-Servern. Generell lassen sich mit Contribute 4 nun leichter Multimedia-Inhalte in Webseiten oder Blogs einfügen, verspricht Adobe.

Als weitere Neuerung bringt Contribute 4 eine direkte Integration in Microsofts Office-Produkte. Somit lassen sich Inhalte aus Word, Excel oder Outlook direkt als Blog oder Webseite veröffentlichen. Dies umfasst auch Aktualisierungsfunktionen.

Contribute 4 soll ab sofort in englischer Sprache für Windows und MacOS X verfügbar sein. Die Vollversion kostet 149,- Euro, während das Upgrade für 79,- Euro zu haben ist.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
Porsche Design Mate RS im Test
Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
  2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
  3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. EU-Urheberrechtsreform Wie die Affen auf der Schreibmaschine
  2. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  3. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts

    •  /