Abo
  • IT-Karriere:

Horrorspiel Penumbra Overture findet Publisher

Penumbra Overture kommt in drei Episoden ab erstem Quartal 2007

Etwas mehr als einen Monat nachdem Frictional Games die Suche nach einem Publisher für das eigene First-Person-Horrorspiel angekündigt hat, konnten die Entwickler mit Lexicon Entertainment nun einen Partner finden. Das Episodenspiel soll ab dem ersten Quartal 2007 erhältlich sein und nicht nur für Windows-PCs erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Penumbra Overture
Penumbra Overture
Das Horrorspiel Penumbra Overture entstand aus einer Technologie-Demo des Entwicklers Frictional Games. Nachdem ein Publisher gefunden wurde, sollte der weiteren Entwicklung des Spiels nichts mehr im Wege stehen. Passend zu der Bekanntgabe des Publishers veröffentlichten die Entwickler neue Screenshots.

Stellenmarkt
  1. Wacker Chemie AG, München
  2. Vodafone GmbH, Stuttgart

Der Spieler begibt sich in Penumbra Overture in Grönland auf die Suche nach Informationen über den verstorbenen Vater der Spielfigur. In der Ego-Perspektive verschlägt es ihn in eine düstere Welt, um Rätsel zu lösen, Kämpfe zu bestehen und somit letztlich für das eigene Überleben zu sorgen.

Penumbra Overture
Penumbra Overture
Das Spiel von Frictional Games will sich durch einige Funktionen von anderen Spielen unterscheiden. So wird eine Waffe nicht etwa mit einem Klick geschwungen, sondern der Spieler muss mit der Maus für die richtige Bewegung der Waffe sorgen, welche ein realistischeres Gefühl für die Handhabung der Waffe vermitteln soll. Dank eines Physiksystems soll das Spiel zudem einiges an Interaktionen mit der Umwelt ermöglichen.

Penumbra Overture (Linux)
Penumbra Overture (Linux)
Die Entwickler wollen mit der Physik-Engine nicht nur optisch und spielerisch Eindruck machen, sondern sich auch bemühen, die physikalischen Eigenschaften auch im Sound wiederzugeben, was sich anhand eines frühen Videos anhören und ansehen lässt.

Die erste von drei Episoden von Penumbra Overture soll im ersten Quartal 2007 in den Läden stehen und für Windows erscheinen. Frictional Games arbeitet zudem an Umsetzungen für Linux und MacOS X. Alle Episoden sollen jeweils rund 20,- Euro kosten. Ein digitaler Vertrieb ist ebenfalls angekündigt worden, Preise sind jedoch noch nicht bestimmt worden. Eine Demoversion soll es geben, sobald das Spiel fertig gestellt wurde, einen ersten Eindruck bietet jedoch die Tech-Demo von Frictional Games.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€
  2. 124,99€ (Bestpreis!)
  3. 61,80€
  4. (u. a. Football Manager 2019 für 17,99€, Car Mechanic Simulator 2018 für 7,99€, Forza Horizon...

Tzzzz 11. Okt 2006

Wozu Deutsch lernen wen es den so schlecht ist... ?

fischkuchen 11. Okt 2006

Ja, hat mich auch gefreut ;) Läuft es denn auch bei dir?

nuFFi 10. Okt 2006

das griseln kann man abschalten. sieht danach viel klarer/besser aus.

Masqurin 10. Okt 2006

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude? Man muss den Spieler nur zu begeistern...

Masqurin 10. Okt 2006

Hm... Kampf mit Mausbewegungen? Also mir hatte Silver schon gefallen, so war einem nicht...


Folgen Sie uns
       


Asrock DeskMini A300 - Test

Der DeskMini A300 von Asrock ist ein Mini-PC mit weniger als zwei Litern Volumen. Der kleine Rechner basiert auf einer Platine mit Sockel AM4 und eignet sich daher für Raven-Ridge-Chips wie den Athlon 200GE oder den Ryzen 5 2400G.

Asrock DeskMini A300 - Test Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    •  /