• IT-Karriere:
  • Services:

PalmOS-Freeware liest OpenDocument-Format

PalmFiction Reader liest auch Word-Dokumente

Mit dem PalmFiction Reader steht erstmals eine Software für PalmOS bereit, die auch das OpenDocument-Format lesen kann. Aber auch sonst gibt sich der Dokumenten-Reader äußerst universell und kann auch Microsofts Word-Formate anzeigen. Die Open-Source-Software seht in der Version 0.14r bereit und kann bereits ausprobiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

PalmFiction
PalmFiction
Die aus Russland stammende Software dient vor allem zum Lesen von E-Books oder anderen elektronischen Publikationen auf PalmOS-Geräten. So wird selbstverständlich das PalmDoc-Format unterstützt, aber auch RTF-Dokumente und Microsofts Word-Dateien können damit verarbeitet werden. Durch die kürzlich hinzugekommene OpenDocument-Unterstützung lässt sich dieses Format nun auch auf PalmOS-Geräten betrachten.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Die Dokumente werden wahlweise aus dem internen Speicher oder von der Speicherkarte geladen. Zudem kann die Display-Ausrichtung in 90-Grad-Schritten gedreht werden, sofern das Gerät dies unterstützt. Noch befindet sich PalmFiction in der Entwicklung, steht aber bereits zum Ausprobieren in der Version 0.14r bereit. Eine Bearbeitung der Dateien auf dem mobilen Begleiter unterstützt die Software nicht.

PalmFiction 0.14r für PalmOS ab der Version 3.5 steht kostenlos zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...

Folgen Sie uns
       


Cirrus7 Incus A300 - Test

Wir testen den Incus A300 von Cirrus7, einen passiv gekühlten Mini-PC für AMDs Ryzen 2000G/3000G.

Cirrus7 Incus A300 - Test Video aufrufen
    •  /