Abo
  • Services:
Anzeige

Skype 1.3 für Linux mit ALSA-Unterstützung

Weniger Funktionen als aktuelle Windows-Version

Nach mehreren Monaten Beta-Phase ist die VoIP-Software Skype für Linux nun in der fertigen Version 1.3 verfügbar. Die neue Version unterstützt nun auch ALSA und bringt einige kleinere Neuerungen mit. Ansonsten müssen Linux-Anwender aber immer noch auf viele Funktionen verzichten, beispielsweise auf Videokonferenzen.

Die größte Änderung in Skype 1.3 ist die Unterstützung der Advanced Linux Sound Architecture (ALSA), zusätzlich zum Open Sound System (OSS), auf das alte Versionen beschränkt waren. Über das Optionsmenü lässt sich zwischen ALSA und OSS umschalten, wobei ein Neustart der Software notwendig sein kann. Die ALSA-Unterstützung ist insbesondere deswegen ein wichtiger Schritt, da viele aktuelle Linux-Distributionen gar kein OSS mehr unterstützen und auch die OSS-Treiber nach und nach aus dem Linux-Kernel verschwinden. Allerdings gibt es Wrapper, um OSS-Software auch mit ALSA zu nutzen.

Anzeige

Die Programmoberfläche haben die Entwickler aufgeräumt und neue Tastenkürzel festgelegt. Telefonnummern lassen sich im Profilfenster nun anklicken. Für Programmierer gibt es ein neues X11-API. Eine Demo soll zeigen, wie sich das API verwenden lässt. Darüber hinaus unterstützt die neue Version Emoticons und Länderflaggen sowie neue Chat-Kommandos.

Die als Skype 1.3 veröffentlichte Version 1.3.0.53 soll auch einen Geschwindigkeitsvorteil gegenüber der letzten Beta-Version bringen. Allerdings hinken Linux-Nutzer der Windows-Version noch immer nach: So ist eine Teilnahme an Telefonkonferenzen zwar möglich, selbst können solche aber nicht gestartet werden. Auch auf Video-Chats müssen Linux-Anwender bei Skype verzichten.

Die fertige Linux-Version von Skype 1.3 gibt es ab sofort als Binärpaket unter skype.com zum Download.


eye home zur Startseite
dfssd 11. Okt 2006

LINUX IST GAY

Crazy Pinguin 10. Okt 2006

Wo soll ich das eingeben, als login, ins Chatfenster oder wo?

hmhmhm 10. Okt 2006

Das ich klüger bin, habe ich ja auch nicht behauptet ;-) Aber wer mit Skype umgehen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  2. operational services GmbH & Co. KG, München/Ottobrunn
  3. Genossenschaftsverband Bayern e. V., München
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. ab 59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  2. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand

  3. Schifffahrt

    Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter

  4. Erste Tests

    Autonome Rollstühle in Krankenhäusern und Flughäfen erprobt

  5. Firmware

    PS4 verbessert Verwaltung von Familien und Freunden

  6. Galaxy Note 4

    Samsung trägt keine Verantwortung für überhitzte Akkus

  7. Nach Anschlag in Charlottesville

    Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen

  8. Hilton Digital Key im Kurztest

    Wenn das iPhone die Hoteltür öffnet

  9. Smartphone

    Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung

  10. Touch-ID deaktivieren

    iOS 11 bekommt Polizei-Taste



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Umweltschützer kritisieren...

    AllDayPiano | 12:39

  2. Re: Intelligenter als 1/2 Tonne Akkus mit sich...

    Stefan99 | 12:39

  3. Re: Terroranschlag gegen linke Demonstranten

    Libertybell | 12:38

  4. Re: Alt-Right = Nazi

    DeathMD | 12:37

  5. Re: And die Golem Kommentar Experten mal wieder...

    AllDayPiano | 12:36


  1. 12:37

  2. 12:30

  3. 12:00

  4. 11:17

  5. 10:44

  6. 10:00

  7. 09:57

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel