Abo
  • Services:
Anzeige

SCO: Steckte Microsoft hinter Finanzspritze?

BayStar-Mitarbeiter sagt im IBM-Prozess aus

Microsoft soll hinter der Finanzspritze stecken, die SCO von BayStar bekam. Dies sagte Lawrence Goldfarb, Managing Partner bei BayStar, nun im Prozess aus. Handfeste Beweise fehlen allerdings noch immer.

Goldfarb hatte bereits 2004 gegenüber Business Week erklärt, dass Microsoft die Finanzspritze eingefädelt habe. Nun hat er im Prozess zwischen SCO und IBM offiziell ausgesagt. Demnach soll ihn Microsofts Senior Vice President Richard Emerson im Jahr 2003 kontaktiert haben und ihm in Aussicht gestellt haben, dass Microsoft eine Investition von BayStar in SCO abdecken würde.

Anzeige

Daraufhin habe BayStar die 50 Millionen US-Dollar in SCO investiert, mit denen unter anderem der Prozess gegen IBM finanziert wurde. Allerdings habe Microsoft seine E-Mails und Anrufe nicht mehr beantwortet, nachdem SCOs Aktienkurs gefallen ist und laut Goldfarb wurde Emerson bei Microsoft rausgeschmissen.

BayStar warf SCO später vor, gegen den Vertrag verstoßen zu haben und forderte Teile des Investments zurück. Anschließend verkaufte BayStar tatsächlich alle Vorzugsaktien an SCO und zog sich aus der Finanzierung zurück. Eine als Halloween X bekannt gewordene SCO-interne E-Mail legte bereits zuvor nahe, dass Microsoft hinter dem Investment durch BayStar steckte.

Zwar fehlen auch jetzt Beweise, doch neben Goldfarbs Aussage bestätigte SCO schon früher die Echtheit der Halloween-X-Dokumente.

Gegenüber dem Wall Street Journal erklärte ein Microsoft-Sprecher, die von Goldfarb erwähnte Garantie sei nie abgegeben worden. Eine Stellungnahme von SCO erhielt die Zeitung nicht.

Die Informationen über Goldfarbs Aussage wurden bei Groklaw veröffentlicht.


eye home zur Startseite
Martin B. 12. Okt 2006

DingDong, du hast sicher recht, dass OpenSource z.T. auch nix anderes ist als ein...

AlgorithMan 10. Okt 2006

mach ne spendensammlung auf und mach die bekannt... ich jedenfalls würde dafür spenden...

BSDDaemon 09. Okt 2006

Naja nicht ganz... ein Hoch auf Whois... mit einem Bot und ein wenig Zeit hast du sehr...

Wetterumschwung 09. Okt 2006

Wie immer - Wenn kleine Kinder mit Dreck schmeissen sitzt der debile, große Bruder mitten...

ubuntu_user 09. Okt 2006

hast du ne nummer von dem?XD



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Hannover
  2. Heintz van Landewyck GmbH, Trier
  3. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  4. BWI GmbH, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. 3,74€
  3. 30,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

  2. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  3. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  4. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

  5. Jameda

    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

  6. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  7. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  8. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  9. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  10. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

  1. Re: Ich würde gerne bestellen und selber abholen!

    logged_in | 20:52

  2. Re: Interessante Fragen bleiben unbeantwortet

    sneaker | 20:48

  3. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    ChMu | 20:46

  4. Re: Ich bin dermaßen sauer

    Mailmanek | 20:45

  5. Re: Wozu sollte man das auf dem Land auch brauchen?

    scrumdideldu | 20:45


  1. 17:41

  2. 17:09

  3. 16:32

  4. 15:52

  5. 15:14

  6. 14:13

  7. 13:55

  8. 13:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel