Blu-ray Disc: Erste 50-GByte-Filme angekündigt

Erster zweilager Blu-ray-Film "Click" nun in den USA erhältlich

Das HD-DVD-Lager macht sich seit einiger Zeit darüber lustig, dass es zur Markteinführung nur Blu-ray-Filme auf 25-GByte-Medien gab - während die HD DVD bereits zum Start 30 GByte Platz für Filme bot. Nun hat Sony Pictures Home Entertainment die ersten drei hochauflösenden Filme auf 50-GByte-Blu-ray-Scheiben angekündigt, eine davon wird nun in den USA ausgeliefert.

Artikel veröffentlicht am ,

In den USA, wo der Marktstart der Blu-ray im Sommer 2006 erfolgte, sind die ersten Blu-ray-Filme von Sony, darunter etwa "Das Fünfte Element", noch auf 25-GByte-Scheiben erschienen. Die in Deutschland noch im Kino laufende Komödie "Click" ist in den USA nun als erste 50-GByte-Blu-ray-Scheibe erhältlich. Das Kriegsdrama "Black Hawk Down" folgt am 14. November und der in Deutschland in diese Woche in die Kinos kommende Rennfahrer-Klamauk "Ricky Bobby - König der Rennfahrer" (Original-Titel: "Talladega Nights: The Ballad of Ricky Bobby") erscheint am 12. Dezember 2006 auf 50-GByte-Blu-ray.

Stellenmarkt
  1. IT Netzwerk Administration - Schwerpunkt Cloud und Colocation (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Köln, Stuttgart
  2. Fachinformatiker (m/w/d) für Systemintegration
    protoform® Konrad Hofmann GmbH, Fürth
Detailsuche

Alle drei Titel stammen vom Sony Pictures Digital Authoring Center (DAC), das sich schon für seine 25-GByte-Blu-ray-Titel einiges an Kritik seitens der Presse anhören musste, weil die Bildqualität nicht dem Erwarteten entsprach. Bei Click verspricht Sony neben den von DVDs gewohnten Inhalten auch unkomprimiertes PCM-Audio. Im Handel liegt der Preis der Click-Blu-ray bei unter 30,- US-Dollar.

Filme auf 25-GByte-Medien wird es bei Sony auch weiterhin geben, sie werden bis auf weiteres wohl den größten Anteil an Sonys hochauflösendem Filmangebot ausmachen. Für das vierte Quartal 2006 sind noch einige neue Titel angekündigt, die - zumindest in den USA - zeitgleich auf DVD und 25-GByte-Blu-ray erscheinen; darunter am 24. Oktober 2006 auch der Animationsfilm Monster House. Seit dem US-Start der Blu-ray am 20. Juni 2006 sind 18 Sony-Filme auf Blu-ray erhältlich.

In Europa geht es mit den Blu-ray-Filmen im Oktober 2006 los, unter anderem mit den Sony-Filmen Hitch, Der Exorzismus der Emily Rose, Die Chaoscamper RV, Das Fünfte Element, Hostel, Ritter aus Leidenschaft, S.W.A.T., Tränen der Sonne, Underworld Evolution und Ultraviolet. Samsungs Abspielgerät BD-P1000 wird zeitgleich eingeführt und laut Hersteller beachtliche 1.299,- Euro kosten. Der im November folgende Blu-ray-Player DMP-BD10 von Panasonic wird sogar 1.499,- Euro kosten, wie der Hersteller auf der IFA verkündete.

Die eigentlich für den 17. November 2006 geplante Einführung der auch als Blu-ray-Abspieler dienenden Spielekonsole PlayStation 3 verschiebt sich in Europa auf den März 2007, so dass Blu-ray-Player für unter 600,- Euro noch eine Weile auf sich warten lassen werden. In den USA und Japan bleibt es bei der Einführung im November, allerdings nur in deutlich geringerer Stückzahl als ursprünglich geplant.

Die im November 2006 in Europa startende HD DVD hat damit bis auf weiteres einen deutlichen Preisvorteil. Toshibas Einsteiger-Gerät für die HD-DVD-Wiedergabe, der "HD-E1", wird 599,- Euro kosten. Das besser ausgestattete Profi-Gerät "HD-XE1" folgt Anfang Dezember 2006 für 899,- Euro. Wer bereits eine Xbox-360-Spielekonsole sein Eigen nennt, kann ab November auch für 200,- Euro ein externes HD-DVD-Laufwerk zur hochauflösenden Filmwiedergabe nebst anfangs beigepackter King-Kong-Neuverfilmung hinzukaufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Defuxe 14. Jun 2008

Servus. Die Preise die die BlueRay Hardware kostet ist im Moment sehr günstig. Aber...

JackTF 10. Okt 2006

Die Amiga-Version enthielt 12 Diskette. Die PC-Version konnte auf HD-Disktetten...

Meskalin 10. Okt 2006

Ich mag kein "i" ich will "p" :-p MfG, Meskalin

schweizer 09. Okt 2006

also die höchsten RadioundTV-Gebühren gibt es in der Schweiz 450SFR im jahr ich plädiere...

morecomp 09. Okt 2006

Eigentlich bin ich technikversessen aber mal ehrlich wer braucht das? Das ist eine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Astro
Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar

Astro heißt der erste Roboter von Amazon. Es ist eine Art rollender Echo Show mit Schwerpunkt auf Videoüberwachung.

Astro: Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar
Artikel
  1. Amazon Alexa: Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt
    Amazon Alexa
    Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt

    Amazon erfindet den Echo Show neu: Der Echo Show 15 hat ein besonders großes Display und kann Personen erkennen.

  2. Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
    Cupra Urban Rebel
    VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

    Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

  3. Blink Video Doorbell: Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor
    Blink Video Doorbell
    Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor

    Amazon hat eine Videotürklingel unter dem Blink-Label vorgestellt. Sie soll vor allem mit einem günstigen Preis überzeugen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Echo Show 15 249,99€ • eero 6 Wifi 6 System 3er-Pack 299€ • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /