• IT-Karriere:
  • Services:

Xtra Bonus von T-Mobile

Handy-Subvention für treue Kunden

Nachdem die Mobilfunkanbieter die Handy-Subventionen in den letzten Jahren vor allem im Prepaid-Bereich zurückgefahren haben, wartet T-Mobile nun mit einem Treue-Programm auf. Sowohl Prepaid- als Vertrags-Kunden, die viel telefonieren, erhalten Bonuspunkte die sie beim nächsten Handykauf einlösen können.

Artikel veröffentlicht am ,

T-Mobile will mit dem "Xtra Bonus" getauften Angebot die Loyalität seiner Kunden steigern. Xtra-Kunden erhalten dazu bei jeder Aufladung ihres Xtra-Kontos Rabattpunkte, die ihnen T-Mobile beim Kauf eines neuen Handys als Prozente auf den Kaufpreis vergütet. Bis zu 50 Prozent sollen sich beim Handykauf sparen lassen, wenn zuvor ausreichend Geld für Mobilfunkgespräche ausgegeben wurde.

Stellenmarkt
  1. LfD Niedersachsen, Hannover
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Für die Teilnahme am Loyalitätsprogramm Xtra Bonus müssen sich Xtra-Kunden allerdings zunächst registrieren. Nach der Anmeldung erhalten sie für jede Aufladung ihres Xtra-Guthabens Rabattpunkte gutgeschrieben. Bei einer Aufladung von 15 Euro gibt es 1 Rabattpunkt, was 1 Prozent Handyrabatt entspricht. Bei einer 30 Euro Aufladung sind es 2,5 Prozent und bei einer 50 Euro Aufladung 5 Prozent Handyrabatt.

Es können maximal 50 Rabattpunkte gesammelt und frühestens nach sechs Monaten beim Kauf eines neuen, unsubventionierten Handys eingelöst werden. Nach 36 Monaten verfallen die Rabattpunkte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Samsung Galaxy A51 128 GB für 299,00€)
  2. (aktuell u. a. WD Eements 10 TB für 179,00€, Crucial X8 1 TB externe SSD für 149,00€, Zotac...
  3. (aktuell u. a. Dell XPS 15 Gaming-Notebook für 2.249,00€, Asus TUF Gaming-Laptop für 599,00€)
  4. 59,99€ (zzgl. 5€ Versand, Release am 3. April)

Sportdirektor KGB 06. Okt 2006

Rabatt auf welche Basis? Phantasie-UVPs? Die letzte Zahl rechts unten zählt (für...

Whampa 06. Okt 2006

Als T-D1-Prepaid-Nutzer freut mich die Aktion. Ich hatte jetzt schon mit dem Wechsel zu...


Folgen Sie uns
       


Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020)

Der Eracing Simulator von Razer versucht, das Fahrgefühl in einem Rennwagen wiederzugeben. Dank Motoren und einer großen Leinwand ist die Immersion sehr gut, wie Golem.de im Hands on feststellen konnte.

Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020) Video aufrufen
Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner
  3. Star Trek: Picard Der alte Mann und das All

Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten
  2. PEPP-PT Neuer Standard für Corona-Warnungen vorgestellt
  3. Coronavirus Covid-19-App der Telekom prüft Zertifikate nicht

Resident Evil 3 im Test: Geht-so-gruselige Action in Raccoon City
Resident Evil 3 im Test
Geht-so-gruselige Action in Raccoon City

Die Neuauflage des Klassikers Resident Evil 3 hat eine schicke Grafik, eine interessante Handlung - und sehr viel Action.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Das wohl peinlichste Milchgesicht der Videospielgeschichte
  2. Horror Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

    •  /