• IT-Karriere:
  • Services:

3D-Scanner aus Webcam und Laser für jedermann

TU Braunschweig entwickelt einfaches und günstiges Abtast-Verfahren

Informatiker der Technischen Universität Braunschweig haben eine kostengünstige Technik entwickelt, mit der sich mittels Webcam und Laser ein 3D-Scanner zusammenbauen lässt. Die dazugehörige Software soll bald kostenlos veröffentlicht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

TU Braunschweig - Aufbau
TU Braunschweig - Aufbau
Noch ist von dem Scanner nur ein erzeugtes Bild und eine Schemazeichnung veröffentlicht worden. Neben einer einfachen Kamera benötigen Nutzer noch einen Laser, dessen Optik eine Linie projiziert. Den Laser lässt man während der Aufzeichnung per Hand über das Objekt gleiten. Aus den Daten berechnet die Software das dreidimensionale Abbild und zeigt es zeitgleich auf dem Bildschirm an.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. AKKA, Nürnberg, Neutraubling

Die Informatiker Sven Molkenstruck und Dr.-Ing. Simon Winkelbach, wissenschaftliche Mitarbeiter des Instituts für Robotik und Prozessinformatik der Technischen Universität Braunschweig, haben jetzt gemeinsam mit dem Institutsleiter Prof. Dr.-Ing. Friedrich M. Wahl die Technik entwickelt.

Scanergebnis
Scanergebnis
Um ein Objekt einzulesen, stellt man es beispielsweise in eine Ecke des Raums oder in einen anderen rechten Winkel. Nachdem die Kamera ausgerichtet wurde, wird der Laser eingeschaltet und per Hand über das Objekt geführt.

Die Software generiert die dreidimensionalen Abbilder. Der Gegenstand wird so lange mit dem Laser abgetastet, bis das Ergebnis überzeugt. Um ein vollständiges Rundum-Modell zu erhalten, kann die Software außerdem mehrere Scans aus verschiedenen Sichtrichtungen automatisch zusammensetzen.

Die Software soll den Angaben des Instituts zu Folge in den nächsten Wochen zusammen mit einer Anleitung kostenlos ins Internet gestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

MichaelW 02. Mai 2010

Hallo, ich habe für meinen Online-Shop nach einer 3D Lösung gesucht. Eine interessante...

fabsn 10. Okt 2006

es gibt tatsächlichg ein prog, was aus fotos 3d-modell + texturen machen kann und das...

nemula 09. Okt 2006

Das mit den Flanken und Absätzen dürfte hier eigentlich kein Problem sein, da man den...

Wiki 06. Okt 2006

...am Besten ich korrigiere gleich den Wiki-Eintrag! :-)


Folgen Sie uns
       


O2 Free Unlimited im Test

Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Smartphone-Tarife von Telefónica getestet, die eine echte Datenflatrate anbieten. Selbst der kleine Tarif O2 Free Unlimited Basic ist für typische Smartphone-Aufgaben ausreichend.

O2 Free Unlimited im Test Video aufrufen
    •  /