Abo
  • Services:

Sceneo Bonavista - Videorekorder-Freeware mit Radio

Buhl Data bereitet sich auf Integration in das kostenpflichtige TVcentral vor

Die von Buhl Data unter seiner Sceneo-Marke angebotene kostenlose, aber noch nicht finale Videorekorder-Software Bonavista ist einen Entwicklungsschritt weiter - und wird auch bald als Grundkomponente in das kostenpflichtige TVcentral einziehen. Der nun veröffentlichte, erste Bonavista Release Candidate enthält ein "Universal Radio"-Modul zum digitalen Radioempfang per DVB und Internet.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Bonavista Release Candidate trägt die Versionsnummer 0.90 und besteht weiterhin aus zwei Software-Komponenten, die jedoch umbenannt wurden und nun Bonavista (ehemals Bonavista Desktop) und TVcentral Core (Bonavista TV) heißen. Bonavista enthält den Programmführer mit One-Click-Aufnahme, Werbeschere (Director's Cut) und elektronischer Fernsehzeitung mit dem Programm der nächsten drei Wochen. TVcentral Core - der Name weist schon auf die Zukunft hin - kümmert sich um den Live-Fernsehempfang. Die Verwaltung von Multimedia-Daten - das Mediacenter-Modul - wird dem kostenpflichtigen TVcentral vorbehalten bleiben, dessen Basis die Bonavista-Komponenten bilden werden.

Stellenmarkt
  1. Südzucker AG, Mannheim
  2. ROHDE & SCHWARZ Meßgerätebau GmbH, Memmingen

Bonavista bietet nun die Möglichkeit, in der elektronischen Fernsehzeitung ähnliche Sendungen anzuzeigen. "Wer z.B. gerne spannende Actionfilme sieht, kann sich per Klick sofort die Empfehlungen für ähnliche Filme von Bonavista anzeigen lassen. So nutzt man den tvtv EPG optimal und findet auch Sendungen, die man beim einfachen Blättern vielleicht übersehen hätte", heißt es in der Bonavista-RC-Ankündigung.

Im Release Candidate von Bonavista ist auch eine schon aus TVcentral bekannte "Universal Radio"-Funktion integriert. Damit lassen sich Radiosender verschiedener Quellen (DVB-Stream, Webradio) empfangen und daraus ein individuelles Lieblingsprogramm zusammengestellen. Eine mitgelieferte Liste mit voreingestellten Sendern kann angepasst und erweitert werden. Das DVB-Radiosignal kann mit Bonavista auch über ein lokales Netzwerk verteilt werden. Zum Empfang auf dem Client-PC lassen sich etwa der Windows Media Player oder der Media Player Classic nutzen. Radio-Aufzeichnungen sind noch nicht möglich, sie sind laut Buhl Data aber geplant; bei DVB werde dann als MPEG-2-Audio gespeichert, bei Webradio als MP3.

Der TVcentral Core bietet ab Bonavista 0.90 die Möglichkeit, Multitransponder-Hopping zu nutzen. Werden zwei Kanäle auf demselben Transponder ausgestrahlt, kann ab sofort mit nur einer TV-Karte ein Kanal angesehen und der zweite aufgenommen werden. "Diese Funktion ist vor allem dann praktisch, wenn etwa zur Primetime mehrere interessante Sendungen innerhalb einer Sendergruppe (z.B. Pro7 und Sat1) gleichzeitig laufen", heißt es seitens der Entwickler.

Neu ist auch das TV-"Widget" (Codename "Esmeralda"), eine Mini-Software, mit der sich Fernsehprogramm-Empfehlungen und Fernsehbild in den Windows-XP-Desktop einbinden lassen.

Die Windows-Software Sceneo Bonavista Release Candidate mit der Versionsnummer 0.90 kann ab sofort von www.sceneo.tv kostenlos heruntergeladen werden. Das Softwarepaket ist 21 MByte groß.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. (-78%) 7,99€
  3. 19,99€
  4. 3,99€

Alex.M 07. Okt 2006

Was bist du eigentlich für ein Schwaller, da bringt mal endlich einer für Windows eine...

Stefan2k 05. Okt 2006

Ich glaube aber, das die Firma Sceneo ist. Die sind zwar eine Untergruppe von Buhl, aber...


Folgen Sie uns
       


Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live

Frostpunk ist ein düsteres Aufbauspiel, aber mit der Unterstützung unserer Community haben wir frostige Zeiten im Livestream überwunden.

Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

    •  /