Abo
  • IT-Karriere:

Symbian-Smartphone - Nokias Music Edition bekommt Zuwachs

Nokia 5500 Sport Music Edition mit 512-MByte-Speicherkarte

Mit dem "5500 Sport Music Edition" bringt Nokia ein weiteres Smartphone als Neuauflage auf den Markt. Der einzige Unterschied zum Vorgänger ist die nun zum Lieferumfang gehörende Speicherkarte. Der Musik-Namenszusatz soll stärker die Musik-Fähigkeiten der Symbian-Smartphones in den Vordergrund bringen. Ansonsten stehen die vom "5500 Sport" bekannten Funktionen wie Schrittzähler und Kalorienrechner parat.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia 5500 Sport Music Edition
Nokia 5500 Sport Music Edition
Im Rahmen der Music Edition hat Nokia erst kürzlich die Symbian-Smartphones der N-Serie neu aufgelegt und zwei der drei Modelle nun Speicherkarten mit 1 bzw. 2 GByte Kapazität spendiert. Aber auch das Symbian-Smartphone 3250 wurde als Musik-Version neu aufgelegt und wird mit dem Namenszusatz "XpressMusic" angeboten. Dieser kleine Namenszusatz beschert dem Kunden dann eine 512 MByte große Speicherkarte. Mit Hilfe der Speicherkarten sollen sich die in den Geräten seit langem enthaltenen Musik-Funktionen sinnvoller nutzen lassen.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, München
  2. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee

Dem "Nokia 5500 Sport Music Edition" liegt daher eine Micro-SD-Card mit einer Kapazität von 512 MByte bei, um den internen Speicher von 64 MByte aufzustocken. Der übrige Funktions- und Lieferumfang blieb unverändert. Das Symbian-Smartphone bietet einen Kalorienrechner und einen Schrittzähler zur Unterstützung sportlicher Aktivitäten. Über eine Taste lassen sich die drei Betriebsmodi Telefon, Musik und Sport in dem Mobiltelefon aktivieren. Der Musik-Spieler unterstützt die Formate MP3, WMA, AMR, AAC, eAAC sowie eAAC+.

Nokia 5500 Sport Music Edition
Nokia 5500 Sport Music Edition
Im Trainingsmodus will das "Nokia 5500 Sport Music Edition" bei der Überwachung des persönlichen Trainings assistieren. Dabei soll der integrierte Schrittzähler die gelaufene Distanz oder die verbrannten Kalorien ermitteln. Ebenfalls an Bord befindet sich eine 2-Megapixel-Kamera und ein Display mit einer Auflösung von 208 x 208 Pixeln sowie maximal 262.144 darstellbaren Farben.

Das Taschentelefon für die drei GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz unterstützt EDGE und GPRS der Klasse 10. An Schnittstellen stehen USB, Bluetooth und Infrarot bereit. Das Symbian-Smartphone mit Series 60 bietet außerdem die üblichen Anwendungen zur Termin-, Adress- und Aufgabenverwaltung, Nokias HTML-Browser mit Feed-Reader, einen E-Mail-Client und Applikationen, um Office-Dokument ansehen zu können. Zudem stecken in dem Smartphone ein UKW-Radio, Java MIDP 2.0 und ein 3D-Sensor für Java-Spiele sowie Sprachsteuerfunktionen und eine Freisprechmöglichkeit.

Nokia 5500 Sport Music Edition
Nokia 5500 Sport Music Edition
Das 107 x 45 x 18 mm große und 103 Gramm schwere Smartphone steckt in einem Gehäuse, das Schutz vor Spritzwasser und Staub verspricht. Nokia gibt die Bereitschaftszeit mit 10 Tagen an, bei Gesprächen soll der Akku 4,5 Stunden durchhalten. Ohne aktivierte Telefonfunktionen spielt das Mobiltelefon im Musikbetrieb bis zu 10 Stunden am Stück.

Das "Nokia 5500 Sport Music Edition" soll im dritten Quartal 2006 zum Preis von etwa 410,- Euro ohne Vertrag erhältlich sein. Zum Lieferumfang zählen ein Fahrradhalter, ein Stereo-Headset sowie ein Halteband, um das Taschentelefon direkt am Körper zu tragen. Die Standard-Ausführung des Symbian-Smartphones kam seinerzeit zum Preis von 350,- Euro auf den Markt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  3. 4,99€
  4. 12,99€

Snakex1 05. Okt 2006

nur 50g schwer,3,5mm klinkenstecker. bis 1(oder 2?) Gbyte speicherkarte(microSD,nicht so...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /