Abo
  • IT-Karriere:

Flaches Ultrium-3-Bandlaufwerk von Freecom

"TapeWare LTO920" ab sofort lieferbar

Der europäische Hardware-Anbieter Freecom hat mit der Auslieferung von LTO-Bandlaufwerken begonnen, die zum LTO-Ultrium-3-Format kompatibel sind und damit komprimiert bis zu 800 GByte Daten speichern können. Das in externer und interner Variante angebotene Bandlaufwerk "TapeWare LTO920" wartet mit einer "halben Bauhöhe" auf, was laut Freecom noch eine Besonderheit am Markt darstellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Freecom Tapeware LTO920es (extern)
Freecom Tapeware LTO920es (extern)
Das von den drei Unternehmen Certance, HP und IBM getragene LTO- (Linear Tape- Open) Programm bietet Herstellern von Bandspeicherlaufwerken und -Cartridges seit Sommer 2004 Lizenzen für die Spezifikationen der dritten Generation des LTO-Ultrium-Formates an. Ultrium-3-kompatible Bandlaufwerke können 400 GByte Daten unkomprimiert speichern. Bei der von Herstellern gern angegebenen 2:1-Kompression werden daraus 800 GByte.

Stellenmarkt
  1. Diehl Metering GmbH, Nürnberg
  2. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin

Freecom Tapeware LTO920i (intern)
Freecom Tapeware LTO920i (intern)
In Freecoms TapeWare LTO920 steckt ein HP-Laufwerk, das bis zu 60 MByte Daten/Sekunde schreiben kann. Bei aktiver Kompression sollen daraus bis zu 120 MByte/s werden können. Das Laufwerk ist laut Freecom lesekompatibel zu LTO3, LTO2 und LTO1 sowie schreibkompatibel zu LTO3 und LTO2. Mit speziellen LTO3-WORM-Medien (Write Once Read Many) lassen sich schreibgeschützte Backups erstellen und Daten gesetzeskonform archivieren. Das LTO920 besitzt eine vollautomatische Reinigung seines Schreibkopfes. Anschluss findet das LTO920 per Ultra 320 SCSI Wide (LVD).

Die interne Variante des LTO920 kostet laut Freecom 2.289,- Euro, das externe Laufwerk kostet 2.599,- Euro. Zum Lieferumfang gehören jeweils ein LTO-Ultrium-3-Medium, die Software Yosemite Backup Basic 8.1, ein LTO-Reinigungsband, ein SCSI-Kabel und - nur beim internen Modell - eine schwarze und beige Frontblende. Ein umfangreicheres Handbuch liegt nur auf CD bei. Freecom gewährt drei Jahre Garantie inklusive Express-Austausch nach Registrierung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,22€
  2. 37,49€
  3. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  4. 3,99€

nemesis 06. Okt 2006

SAN hat entsprechende Einstiegshürden. Auch wenn die FC-HDDs nicht mehr kosten, so ist...

stef_t 05. Okt 2006

Das LTO-Programm wird immer noch von drei Herstellern getragen... IBM, HP und Quantum...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick

Tetris, Pokémon, Super Mario - wir fassen die Geschichte des Game Boy im Video zusammen.

Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  2. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge
  3. Microsoft-Browser Edge bekommt Chromium-Herz

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    •  /