Abo
  • Services:
Anzeige

Künstler wenden sich gegen die Urheberrechtsentwicklung

Urheberrecht soll Kunstfreiheit nicht behindern

Schweizer Kulturschaffende haben eine Initiative gegen die Entwicklung des Urheberrechts gestartet. In einem offenen Brief an die Schweizer Regierung sprechen sich die Unterzeichner dagegen aus, dass der Urheberschutz ausgeweitet wird - unter anderem dadurch, dass Schrankenbestimmungen beschnitten und technische Schutzmaßnahmen eingesetzt werden.

"Wir sind in Sorge darüber, dass die aktuelle Revision des Schweizerischen Urheberrechts negative Auswirkungen auf unsere Möglichkeiten haben wird, zeitgenössische Vorstellungen von Kunst und Kultur frei weiterzuentwickeln und zu verwirklichen", schreiben die vierzig Erstunterzeichner in ihrem Brief, der auf dem Online-Portal kunstfreiheit.ch abgerufen werden kann. Sie richten sich mit diesem Aufruf an Schweizer Regierungsmitglieder, die an der derzeit laufenden Revision des Urheberrechts beteiligt sind. An der Initiative kann sich jeder per Online-Formular auf der Website beteiligen, über das der offene Brief unterzeichnet werden kann.

Anzeige

Die Sorge der Schweizer Kulturschaffenden betrifft vor allem künstlerische Methoden, bei denen die Bearbeitung, Änderung, Transformation oder Neu-Komposition von bestehenden Werken im Vordergrund steht. Derartige Kunstformen seien durch die Urheberrechtsentwicklung massiv bedroht: "Wir können davon ausgehen, dass die Bedeutung solcher Ansätze in der hochmediatisierten Welt des 21. Jahrhunderts noch zunehmen wird. Die aktuelle Revision des Urheberrechts wäre die ideale Gelegenheit, diesen Entwicklungen Rechnung zu tragen. Sie droht aber in die entgegengesetzte Richtung zu gehen: Anstatt eine zeitgemäße Balance zwischen Schutz und Zugang zu definieren, werden die Interessen der traditionellen Verwertungsindustrien einseitig bevorzugt."

In dem offenen Brief werden drei Prinzipien formuliert, die der Schweizer Urheberrechtsreform nach Ansicht der Verfasser zugrunde gelegt werden sollten, um die Kunstfreiheit nachhaltig zu gewährleisten: Zunächst solle das Kulturschaffen als Herzstück des Urheberrechts angesehen werden. Vor diesem Leitbild könne die umfassende Kontrolle über geistige Werke nicht Ziel der Reformen sein. Vielmehr seien die Kulturschaffenden ebenso Urheber wie Nutzer, die freien Zugang zu bestehenden Werken und freie Verwendungsmöglichkeiten dringend benötigten.

Künstler wenden sich gegen die Urheberrechtsentwicklung 

eye home zur Startseite
der kleine Mann 06. Okt 2006

Der kleine Mann hat kein Geld zum zahlen mehr, darum fängt er an zu klauen sehr. Der gro...

Ursuppater 05. Okt 2006

3 Minuten vor 12

Bibabuzzelmann 05. Okt 2006

Na irgendwie schon....naja :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. MAHLE International GmbH, Stuttgart
  3. Fraunhofer-Institut für Holzforschung WKI, Braunschweig
  4. ARRI Media GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 10% Rabatt auf ausgewählte Top Gaming Artikel mit dem Gutscheincode: PICKYOURLOOT
  2. Bis zu 50% reduziert: Fernseher, Receiver & Projektoren
  3. (-72%) 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: 11%, nimmt den Mehrtakt raus

    ms (Golem.de) | 17:29

  2. Re: REINES Android... hmm naja

    Widdl | 17:28

  3. Re: Es geht eben auch anders...

    Sharra | 17:27

  4. Re: Crashtests

    ArcherV | 17:21

  5. Re: Update? Wo denn? k.t.

    Phantom | 17:20


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel