Abo
  • Services:
Anzeige

Apple bestätigt Unregelmäßigkeiten bei Aktien-Optionen

Heutiges Management hat mit den Angelegenheiten nichts zu tun

Apple hat einige Unregelmäßigkeiten bei der Vergabe von Aktien-Optionen entdeckt, so das Ergebnis einer drei Monate andauernden Untersuchung. Das heute aktive Management habe damit nichts zu tun, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Rund 650.000 E-Mails und Dokumente, Interviews mit über 40 Personen sind in den nun vorgelegten Bericht eingeflossen. Alle Details sollen der US-Börsenaufsicht vorgelegt werden.

Unter dem Strich bestätigte sich der Verdacht, das es bis zum Januar 2002 zu Unregelmäßigkeiten bei der Vergabe von Aktien-Optionen an Mitarbeiter gekommen ist. Optionen, die an 15 Terminen zwischen 1997 und 2002 gewährt wurden, scheinen ausgegeben worden zu sein, bevor sie eigentlich gewährt wurden, heißt es in der Zusammenfassung von Apple.

Anzeige

In einigen Fällen habe auch Apple-Chef Steve Jobs Kenntnis davon gehabt, dass günstigere Ausgabe-Termine gewählt wurden. Jobs habe solche Optionen aber nicht selbst erhalten oder von ihnen profitiert. Auch sei ihm nicht bewusst gewesen, welche Auswirkungen dies auf die Bilanzierung habe. Laut Apple stehen vor allem zwei ehemalige Manager im Fokus der Vorgänge.

Steve Jobs entschuldigte sich bei den Aktionären für die Vorgänge, die unter seiner Verantwortung abgelaufen und für Apple untypisch seien. Man werde nun alles notwendige tun, die letzten Fragen zu klären und Maßnahmen ergreifen um ähnliches in der Zukunft zu verhindern.

Für einen hat die Angelegenheit aber augenscheinlich direkte Konsequenzen: Apples ehemaliger Finanzchef Fred Anderson zieht sich aus dem Board of Directors zurück. Anderson war von 1996 bis 2004 als Chief Financial Officer für Apple tätig.

Die Frage, wie sich die Vorgänge rückwirkend auf die Bilanzen von Apple aufwirken werden, ist noch zu klären.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  2. KOSTAL Gruppe, Dortmund
  3. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. über Jobware Personalberatung, Düsseldorf


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       


  1. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  2. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  3. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  4. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  5. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  6. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  7. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  8. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier

  9. Grundversorgung

    Telekom baut auch noch mit Kupfer aus

  10. Playerunknown's Battlegrounds

    Pubg-Schöpfer fordert besseren Schutz vor Klonen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

  1. Re: Also kein Problem

    thinksimple | 17:12

  2. Re: Es gab doch schon vorher Spiele mit dem...

    AnonymerHH | 17:08

  3. Re: Bisher 700000 Menschen sagen "danke Staat".

    christian... | 17:07

  4. Re: Much wow

    AnonymerHH | 17:05

  5. Fehlerquote (False Positives) bei rund 0,3 Prozent

    GAK | 17:05


  1. 16:17

  2. 15:50

  3. 15:25

  4. 15:04

  5. 14:22

  6. 13:00

  7. 12:41

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel