Abo
  • Services:

Google Gadgets in freier Wildbahn

Einbau in eigener Website möglich

Google hat die sogenannten Google Gadgets für den Einbau in fremde Websites frei gegeben. Ab sofort können die kleinen Applikationen, die von Spielen über Media-Player bis hin zu Wettervorhersagen und Nachrichtentickern reichen, auch außerhalb des Google Desktops oder der eigenen Google Homepage genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Google Gadgets
Google Gadgets
Zum Erzeugen von Google Gadgets hat der Suchmaschinen-Betreiber auch eine API samt Dokumentation freigegeben, so dass Interessenten eigene Gadgets programmieren können.

Stellenmarkt
  1. meravis Wohnungsbau- und Immobilien GmbH, Hannover
  2. REHAU AG + Co, Viechtach

Google hat ein englischsprachiges Verzeichnis eingerichtet, in dem nach den Gadgets gesucht und diese hinsichtlich Farbe und Schriftarten und manchmal auch der Größe auf die eigenen Bedürfnisse und Geschmäcker hin abgewandelt werden können. Danach wird der Code ausgeworfen, den Nutzer zur Integration auf der eigenen Seite benötigt.

Natürlich sind nur die "Google Universal Gadgets" als Kandidaten für die freie Wildbahn geeignet - sie bestehen aus HTML und JavaScript, während die Desktop Gadgets auch in C, C++ oder C# entwickelt werden können und dadurch auch weiterhin fest mit Google Desktop verknüpft bleiben.

Die Applikationen sind allesamt kostenlos auf den eigenen Webseiten nutzbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,49€
  2. 2,49€

k-weddige 05. Okt 2006

Ich (begeisterter Operanutzer) blockiere z.B. die gesamte Googlewerbung. Extras/Weiteres...

Kapsers 05. Okt 2006

"...und diese hinsichtlich Farbe und Schriftarten und manchmal auch der Größe auf die...

eisenlauer 05. Okt 2006

...also das wollte ich ja schon immer mal auf meiner Wesite haben. Wie konnt ich nur je...


Folgen Sie uns
       


HP Spectre Folio - Test

Das HP Spectre Folio sieht außergewöhnlich aus, riecht gut und fühlt sich weich an. Das liegt an dem Echtleder, welches das Gehäuse einhüllt. Allerdings zeigen sich im Test die Nachteile des Materials.

HP Spectre Folio - Test Video aufrufen
Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

    •  /