• IT-Karriere:
  • Services:

Nokia, Namen und Nummern

Alles bleibt beim Alten - keine neue Namensstrategie

Vor rund zwei Wochen berichtete die Nachrichtenagentur Reuters mit Verweis auf einen Nokia-Sprecher, dass der finnische Mobilfunkkonzern seine Handys künftig vermehrt mit Namen statt Zahlen versehen will. Dies hätte eine Abkehr der bisherigen Durchnummerierung der Modellreihen bedeutet. Gegenüber Golem.de hat Nokia diese Aussage zurückgewiesen und betont, dass sich an der bisher bekannten Namensgebung der Taschentelefone nichts Grundlegendes ändern werde.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia stellte gegenüber Golem.de klar, dass das bisher bekannte Namensschema der Mobiltelefone beibehalten werde. Die Finnen wollen aber zukünftig Modellnummern verstärkt mit Bezeichnungen verknüpfen. Zuletzt passierte dies bei den neu aufgelegten Symbian-Smartphones N70, N73 und N91, die mit der Ergänzung "Music Edition" auf den Markt kommen werden. Zudem stellte Nokia mit dem "5300 XpressMusic" und der 'Sirocco Edition' des 8800 entsprechende Modelle mit Namenszusatz vor.

Die Modellreihen der N- und E-Serie werden auch weiterhin mit einer zweistelligen Nummer gepaart, während ein vorangestelltes N oder E auf die entsprechende Produktreihe verweist. In der N-Reihe stehen Multimedia-Funktionen im Vordergrund, während sich die E-Reihe vor allem an Unternehmenskunden richtet. Ansonsten werden die Mehrzahl der Mobiltelefone von Nokia weiterhin mit einer vierstelligen Nummer versehen sein, bekräftigte der Handyhersteller gegenüber Golem.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Computer-Zubehör, Fernseher und Games zu Aktionspreisen)
  2. (u. a. Die Sims 4 Vollversion und Add-ons günstiger (PC-Code Origin))

pool 04. Okt 2006

Ich finde auch, dass man sich mittlerweile nur noch über die erste Ziffer und ein...

jojojij2 04. Okt 2006

stimmt :-, ganz schön findig die Finnen.


Folgen Sie uns
       


Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit

Im Testvideo stellt Golem.de das Remake des epischen Fantasy-Rollenspiels Demon's Souls für die Playstation 5 vor.

Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit Video aufrufen
Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


      •  /