Abo
  • IT-Karriere:

Nokia, Namen und Nummern

Alles bleibt beim Alten - keine neue Namensstrategie

Vor rund zwei Wochen berichtete die Nachrichtenagentur Reuters mit Verweis auf einen Nokia-Sprecher, dass der finnische Mobilfunkkonzern seine Handys künftig vermehrt mit Namen statt Zahlen versehen will. Dies hätte eine Abkehr der bisherigen Durchnummerierung der Modellreihen bedeutet. Gegenüber Golem.de hat Nokia diese Aussage zurückgewiesen und betont, dass sich an der bisher bekannten Namensgebung der Taschentelefone nichts Grundlegendes ändern werde.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia stellte gegenüber Golem.de klar, dass das bisher bekannte Namensschema der Mobiltelefone beibehalten werde. Die Finnen wollen aber zukünftig Modellnummern verstärkt mit Bezeichnungen verknüpfen. Zuletzt passierte dies bei den neu aufgelegten Symbian-Smartphones N70, N73 und N91, die mit der Ergänzung "Music Edition" auf den Markt kommen werden. Zudem stellte Nokia mit dem "5300 XpressMusic" und der 'Sirocco Edition' des 8800 entsprechende Modelle mit Namenszusatz vor.

Die Modellreihen der N- und E-Serie werden auch weiterhin mit einer zweistelligen Nummer gepaart, während ein vorangestelltes N oder E auf die entsprechende Produktreihe verweist. In der N-Reihe stehen Multimedia-Funktionen im Vordergrund, während sich die E-Reihe vor allem an Unternehmenskunden richtet. Ansonsten werden die Mehrzahl der Mobiltelefone von Nokia weiterhin mit einer vierstelligen Nummer versehen sein, bekräftigte der Handyhersteller gegenüber Golem.de.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,99€ + 5€-Versand (USK 18) - Bestpreis!
  2. (aktuell u. a. Corsair T1 Race 2018 in diversen Farben für 229,90€ + Versand. Bestpreis!)
  3. (heute u. a. mit PlayStation 4 und Samsung-TVs)
  4. 299,99€ (Bestpreis!)

pool 04. Okt 2006

Ich finde auch, dass man sich mittlerweile nur noch über die erste Ziffer und ein...

jojojij2 04. Okt 2006

stimmt :-, ganz schön findig die Finnen.


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
    Umwelt
    Grüne Energie aus der Toilette

    In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
    Von Monika Rößiger

    1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

      •  /