Abo
  • Services:
Anzeige

Mandriva 2007 unterstützt Windows-Spiele

Linux-Distribution auch in kostenloser Edition erschienen

Die kommerzielle Linux-Distribution Mandriva 2007 ist fertig und auch in einer kostenlosen Variante verfügbar. Mandriva liefert die Software Cedega mit, über die sich verschiedene Windows-Spiele unter Linux nutzen lassen. Zusätzlich bietet die Distribution grafische Effekte für den Desktop und setzt dafür sowohl auf AIGLX als auch auf Xgl.

Mandriva Linux 2007 nutzt den Linux-Kernel 2.6.17, die Glibc 2.4 und den GCC 4.1.1. Als X-Server kommt X.org 7.1 zum Einsatz, wobei für 3D-Effekte, Transparenzen und Ähnliches sowohl AIGLX als auch Xgl enthalten sind. Dazu gibt es ein passendes Konfigurationswerkzeug, das auch selbstständig die für das System besser geeignete 3D-Lösung auswählen soll. Dabei funktionieren die Effekte mit dem enthaltenen GNOME 2.16 und KDE 3.5.4.

Anzeige

Die kommerzielle Distribution versucht sich vor allem durch die mitgelieferte Zusatz-Software von der Konkurrenz abzuheben. So ist Transgamings Cedega enthalten, mit dem sich Windows-Spiele unter Linux nutzen lassen. Mit InterVideo LinDVD ist ferner eine DVD-Wiedergabe-Software enthalten, mit der sich DVDs legal wiedergeben lassen, da die CSS-Verschlüsselung nicht über DeCSS geknackt wird.

Darüber hinaus sind Anti-Virus-, Anti-Spam- und Anti-Spyware-Programme von Kapersky und BitDefender enthalten. Aber auch bekannte freie Programme sind Teil der Distribution, so etwa Firefox 1.5.0.7, MySQL 5.0.24a, Perl 5.8.8 und OpenOffice.org 2.0.3. Mandriva 2007 hält sich an die Linux Standard Base und soll schneller starten als die Vorgängerversionen.

Die Distribution ist als Discovery-, Powerpack- und Powerpack+-Version erhältlich. Diese unterscheiden sich beispielsweise durch den enthaltenen Support, aber auch die Software. So liefert das Powerpack+ beispielsweise ein VPN-Konfigurationsprogramm mit. Die Preise liegen bei 44,- Euro für die Discovery-Edition, 70,- Euro für das Powerpack und 180,- Euro für das Powerpack+.

Zum Ausprobieren der Linux-Distribution gibt es jedoch auch eine Live-CD sowie eine kostenlose Ausgabe auf drei CDs zum Download. Die kommerziellen Programme sind in diesen Versionen nicht enthalten.


eye home zur Startseite
tac 05. Okt 2006

thx

linux-macht... 04. Okt 2006

Ich bin kein Gamer, widerspreche da also nicht ausdrücklich. Nur Dualbboot ist auf die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. bielomatik Leuze GmbH & Co. KG, Neuffen
  3. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  4. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ (Einführungsedition nur für begrenzte Zeit verfügbar!) - Immer wieder bestellbar...
  2. 319,99€ für Prime-Kunden

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Nach Update immer noch über Grenzwert...

    solaris1974 | 05:14

  2. Re: Ich habe einen Ping von 8ms zu Google

    mrgenie | 05:13

  3. Re: Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und...

    solaris1974 | 05:12

  4. Re: Warum 45 km/h mit Führerschein

    mrgenie | 05:05

  5. Re: alte Lasermaus

    Shik3i | 04:49


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel