Abo
  • Services:

Nokias Smartphone-Plattform erhält Touchscreen-Unterstützung

Symbian S60 bald mit Stiftbedienung

Nokia gab bekannt, die Smartphone-Plattform Symbian S60 mit einer Touchscreen-Unterstützung zu versehen. Die Finnen hielten sich aber bedeckt, wann die längst überfällige Bedienungsoption per Touchscreen in Nokias verbreitete Smartphone-Plattform Einzug halten wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Gespräch mit Golem.de erklärte Tapani Ryhänen aus Nokias Forschungsabteilung, dass die Finnen in ihren Symbian-Smartphones mit S60 auch Touchscreen-Unterstützung integrieren werden. Wann erste Smartphones mit Touchscreen-Bedienung von Nokia auf den Markt kommen werden, hat der Hersteller noch nicht verraten.

Im Unterschied zu den meisten Symbian-Smartphones von Nokia sind etwa Smartphones mit Windows Mobile oder PalmOS bereits seit Jahren mit Touchscreens ausgestattet, so dass sich die Geräte bequem per Stift bedienen lassen. Nokia hat international derzeit mit dem Internet-Tablett 770 und dem 7710 zwei Geräte mit Touchscreen auf dem Markt. Zudem bietet Nokia auf dem asiatischen Markt Smartphones mit Touchscreen an, um die Eingabe asiatischer Schriftzeichen zu ermöglichen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)
  2. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  3. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)
  4. 12,49€

hmmm 10. Okt 2006

Das stimmt doch nicht, hab eben grade mein Nokia E61 getestet. Geburtstag eingetragen...

keinsymbian3rde... 04. Okt 2006

Es geht um Symbian S60.. 9xxx ist S80.


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /