• IT-Karriere:
  • Services:

Neue Akku-Chemie für 8 Stunden Laufzeit bei Notebooks

Panasonic stellt neue Elektrolyte auf dem IDF vor

Auf dem in der vergangenen Woche in San Francisco veranstalteten Intel Developer Forum (IDF) hat Panasonic eine neue Formel für die Elektrolyte in Lithium-Ionen-Akkus vorgestellt. Damit sollen sich bei gleichem Gewicht bis zum Jahr 2008 acht Stunden Laufzeit ohne Steckdose erreichen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits Mitte 2005 hatte Intel auf einem IDF seine Agenda 2008 vorgestellt: In nun zwei Jahren sollen Notebooks standardmäßig einen ganzen Arbeitstag fern von Steckdosen verwendbar sein. Neben Einsparungen bei den Chips und dem Display sind dafür neue Akku-Technologien notwendig. Die herbeigesehnten Brennstoffzellen stecken, wie auch auf dem IDF Fall 2006 zu hören war, noch im Entwicklungsstadium und sind mit externen Geräten, die ein Kilogramm wiegen, für den Einbau in Notebooks noch nicht reif.

Stellenmarkt
  1. Klinikum der Universität München, Großhadern
  2. August Storck KG, Halle (Westf.)

An Lithium-Ionen-Akkus führt damit mittelfristig kein Weg vorbei, hat diese Technik doch die derzeit höchste Energiedichte: Rechnerisch lassen sich laut Panasonic in einem Kilo Akku 580 Wattstunden speichern. Mit neuen Elektrolyten soll sich dieser Wert auf 630 Wattstunden erhöhen lassen.

Statt des bisherigen Lithiumcobaltdioxids (LiCoO2) sollen nun auch Nickel und Aluminium in die Verbindung aufgenommen werden (LiNiCoAlO2). Panasonic bezeichnet diese neue Zelle als "NNP" für "Nickel based New Platform". Ausgehend von den eigenen Produkten verspricht sich die Matsushita-Tochter neben der höheren Energiedichte auch ein von 46 auf 44,5 Gramm pro einzelner Zelle reduziertes Gewicht. Damit ergibt sich netto ein 12 Prozent besseres Verhältnis von Wattstunden je Kilogramm.

Entladekurve alter und NNP-Zellen
Entladekurve alter und NNP-Zellen
Das klingt nach wenig relevanten Verbesserungen. In der Praxis sollen die neuen Akkus aber durch flachere Entladekurven und durch Elektronik, die auch bei geringerer Spannung funktioniert, für deutlich längere Laufzeiten sorgen. Bisher schaltet sich Notebook-Elektronik meist ab, wenn der Akku weniger als 3 Volt Spannung liefern kann. Diese Grenze unterschreiten die NNP-Zellen rund 20 Prozent später als bisherige Akkus. In Zusammenarbeit mit der von Intel angestoßenen "Extended Battery Life Working Group" soll die Hardware wiederum auch mit 2,5 bis 2 Volt noch arbeiten - damit hoffen die Unternehmen, letztlich die 8 Stunden Laufzeit zu erreichen.

Zur Sicherheit der NNP-Zellen legte Panasonic unter anderem Ergebnisse von Überhitzungstests beim Laden (10 Minuten bei 150 Grad Celsius) vor. Diese Torturen sollen die Akkus ebenso wie Falltests unbeschadet überstanden haben. Mit ersten Akkus aus NNP-Zellen rechnet Panasonic noch im Jahr 2007.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

soso 03. Okt 2006

...im klartext wenn die dinger falsch gebaut (Sony z.B.) werden gibts einen hübschen...

Karl Krammer 03. Okt 2006

ich habe ein Problem beim Standby-Modus- jedes mal beim hibernaten braucht er minuten...

Ferrum 03. Okt 2006

Doch. Befriedigung der Neugierde ob man sich weiterhin Hoffnungen machen kann oder ob...

develin 03. Okt 2006

Vor allem ist es ja mehr eine Konfigurationssache. Wenn ich moeglichst akku sparend sein...

medsommer 02. Okt 2006

Meine Rede, amen. :)


Folgen Sie uns
       


Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich

Classic vs Reforged: Im Video vergleicht Golem.de die Grafik der ursprünglichen Fassung von Warcraft 3 mit der von Blizzard erstellten Neuauflage.

Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich Video aufrufen
Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
  2. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
  3. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück

    •  /