Abo
  • Services:

Lycos verkauft Spray-Portal

Schwedisches Portalgeschäft für 16 Millionen Euro verkauft

Lycos Europe trennt sich von seiner schwedischen Tochtergesellschaft Spray. Für rund 16 Millionen Euro geht die Tochter an das Medienunternehmen Aller Svenska AB.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei Lycos erhöht der Verkauf das Ergebnis einmalig um 14,5 Millionen Euro, Lycos passt seine Prognosen entsprechend an. Der Verkauf erfolgte zum 29. September 2006.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Auch in Zukunft soll Lycos einzelne Dienste für Spray zuliefern, darunter Dienste wie Spray Mail, Spray Chat, Spray Blogs, Spray Hosting oder Spray Dating. Die Partner wollen auch im Bereich Online-Werbung bei internationalen Werbeaufträgen eng miteinander kooperieren.

Lycos verhandelt derweil weiter über einen Verkauf der Internetzugangssparte von Spray an einen anderen Kaufinteressenten. Lycos Europe hatte den skandinavischen Internetanbieter Spray Network im Jahr 2000 für 84,3 Millionen in eigenen Aktien übernommen, was damals einem Volumen von etwa 674 Millionen Euro entsprach. Heute sind das schwedische Spray-Portal spray.se und das Internetzugangsgeschäft in Schweden in der Spray Network AB gebündelt. Die Gesellschaft hat ihren Sitz in Stockholm und beschäftigt 54 Mitarbeiter, davon 17 im Portalbereich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. über ARD Mediathek kostenlos streamen

BB 04. Okt 2006

Wer lesen kann ist klar im Vorteil... Erstmal den Artikel von A bis Z durchlesen...


Folgen Sie uns
       


Im Wind flatterndes AMOLED angesehen (Display Week)

Auf der Display Week 2018 in Los Angeles zeigt der chinesische Herstller BOE ein im Wind flatterndes AMOLED.

Im Wind flatterndes AMOLED angesehen (Display Week) Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /