Abo
  • IT-Karriere:

Siemens prüft rechtliche Schritte gegen BenQ

Insolvenzantrag von BenQ Mobile Deutschland stößt auf Unverständnis

In einer Stellungnahme zum Insolvenzantrag der deutschen Niederlassung von BenQ Mobile zeigt sich Siemens enttäuscht von dem unerwarteten Verhalten von BenQ. Siemens prüft derzeit rechtliche Schritte gegen BenQ. Der Verkauf des Siemens-Handybereichs sei mit Voraussetzungen verbunden gewesen, die Siemens durch die Insolvenz nicht erfüllt sieht.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir sind sehr betroffen von der Entwicklung und es ist für uns unverständlich, dass BenQ Mobile in Deutschland einen Insolvenzantrag gestellt hat", sagte Klaus Kleinfeld, Vorsitzender des Vorstands der Siemens AG. Bei der Entscheidung über den Verkauf der Siemens-Handysparte im Jahre 2005 sei besonders darauf geachtet worden, eine tragfähige und langfristige Lösung zu finden. Für Siemens war die Weiterführung der deutschen Standorte ein wichtiger Faktor bei der Entscheidung für den Käufer BenQ, bekräftigt das Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Davon habe Siemens auch die Zustimmung zur Markennutzung für bis zu fünf Jahre abhängig gemacht. In der Vergangenheit wurde dies nur in ausgewählten Fällen bei langfristigen Partnerschaften getan, zum Beispiel in den Joint Ventures Fujitsu Siemens Computers oder BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH.

Darüber hinaus seien erhebliche Finanzmittel an BenQ transferiert worden, die beispielsweise zum Ausbau einer starken Patentbasis und zur Überführung der IT-Infrastruktur dienten. Laut einer Siemens-Mitteilung entspreche die jetzige Situation nicht der Intention der Parteien zur langfristigen Fortführung des Handygeschäfts. Daher will Siemens unter den gegebenen Umständen seine Rechtsposition gegenüber BenQ prüfen.

Die deutsche Niederlassung von BenQ Mobile musste am heutigen 29. September 2006 Insolvenz beantragen, weil BenQ als taiwanischer Mutterkonzern weitere Finanzhilfen eingestellt hatte. Dies führte zu einem Liquiditätsmangel bei BenQ Mobile Deutschland und machte diesen Schritt notwendig.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 204,90€

LD 05. Okt 2006

Wäre eine berechtigte Frage dann nicht, warum das Management dann überhaupt diesem Deal...

SirFartALot 02. Okt 2006

http://futurezone.orf.at/business/stories/140432/

Dribble X 02. Okt 2006

Oh doch, der Verbraucher hat durchaus eine Wahl, ob er sich verdummen läßt. Nur die...

atze2355 01. Okt 2006

genau!


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2080 Super - Test

Mit der Geforce RTX 2080 Super legt Nvidia die Geforce RTX 2080 als leicht schnellere Version auf.

Geforce RTX 2080 Super - Test Video aufrufen
Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    •  /